Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Cookie


© wolterfoto

Was ist ein Cookie?

Mit Backwaren haben Cookies (englisch für "Keks" oder "Plätzchen"), die uns an vielen Stellen im Internet begegnen, offensichtlich wenig zu tun. Aber was genau sind Cookies? Wofür sind sie gut und können sie auch Schaden anrichten? Mit ein paar einfachen Tipps sind Sie ab sofort sicherer im Netz unterwegs.

Beim Besuch vieler Internetseiten erhält der Computer des Anwenders vom Web-Server eine Text-Datei, die im Verzeichnis des Browsers gespeichert wird. Diese Text-Datei enthält Informationen über die besuchte Website. Beim nächsten Besuch der gleichen Seite sucht der Server im Browser nach einem passenden Cookie und liest diesen aus. Auf diese Weise ist es möglich, dass Benutzer mit dem Namen begrüßt werden oder sich in passwortgeschützte Bereiche nicht erneut einloggen müssen, was das Surfen im Internet komfortabler macht.

Können Cookies gefährlich sein?

Mit dieser Art der Datenspeicherung kann leider auch Missbrauch betrieben werden. Beispielsweise ist es mit sogenannten Tracking-Cookies möglich, ein Anwenderprofil mit den Surfgewohnheiten und Interessen des Benutzers zu erstellen. Diese Informationen werden mit anderen Webseiten geteilt. Das Ergebnis zeigt sich z.B. in zahlreichen personalisierten Werbe-Mails, die das E-Mail-Postfach überquellen lassen. Oftmals werden Tracking-Cookies ohne das Wissen des Benutzers installiert und genutzt.

Ein größeres Risiko besteht jedoch bei der Verwendung von öffentlichen Computern, zum Beispiel in Internet-Cafés oder in Schulen. Hier kann der nächste Nutzer die noch gültigen Cookies verwenden, um die Sitzung fortzusetzen. Somit hat er möglicherweise Zugang zu Daten und Bereiche, die für ihn nicht bestimmt sind.

Manipulationen auf dem Rechner sind mit Cookies jedoch nicht möglich, wodurch sie sich deutlich von Viren oder Trojanern unterscheiden.

Was kann man gegen Cookies tun?

In der Regel lassen sich Cookies relativ einfach über den Browser löschen bzw. deaktivieren (z. B. beim Internet Explorer über Extras - Internetoptionen - Datenschutz; beim Firefox über Extras - Einstellungen - Datenschutz). Gerade Tracking Cookies sollte man regelmäßig löschen oder gar nicht erst zulassen. Auch bei Cookies von Drittanbietern ist Vorsicht geboten. Spezielle Programme wie "Eraser" oder "Spybot Search & Destroy", können beim Kampf gegen Cookies helfen.

Harmlosere Sitzungs-Cookies können im Browser zugelassen werden, da sie automatisch verschwinden, wenn man die Sitzung beendet hat oder der Computer herunterfährt.

Sogenannte Flash-Cookies werden nicht im Browser, sondern tiefer im System des Benutzers gespeichert. Um diese zu löschen öffnen Sie das Windows-Startmenü und klicken Sie auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf "Kategorie" oben rechts und wählen "Große Symbole" aus. Klicken Sie nun auf den "Flash Player". Auf der Registerkarte "Speicher" klicken Sie auf das Feld "Alle löschen …". Bestätigen Sie den Vorgang mit "Daten löschen" und die Cookies werden entfernt.



Anzeige:
Handy Tarifrechner

Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App


Beliebteste Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Cookie - handytarife.de 1998-2016  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr