Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© wolterfoto

Gesundheits-Apps massiv im Aufwind

Die Nutzung von Gesundheits-Apps ist im Vergleich zum letzten Jahr deutlich gestiegen. Viele haben ihr Mobiltelefon zum Gesundheitshelfer aufgerüstet oder planen dies in nächster Zeit. Das ergab eine Umfrage unter über 1000 Befragten ab 14 Jahren. Apps zur reinen Erhebung der Fitnessdaten sind besonders beliebt.

Selbstoptimierer und Zweifler haben die Plätze getauscht. Im Sommer 2016 veröffentlichten die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank die Ergebnisse einer Umfrage, die ergeben hatte, dass Neun Prozent der Deutschen sich mithilfe von Gesundheit Apps fit halten und 35 Prozent sich vorstellen konnten, eine solche Applikation auf ihrem Smartphone zu nutzen. Ein Jahr später verwendet laut einer Studie des Branchenverbandes Bitkom fast jeder zweite Smartphone-Nutzer Gesundheits-Apps. Ebenso viele (45 Prozent) können sich vorstellen, dies künftig zu tun. Lediglich 10 Prozent zweifeln, und sind der Meinung, dass sie solche Apps künftig eher nicht oder auf gar keinen Fall nutzen zu wollen.

 

Wie ticken die Deutschen?

 

Am beliebtesten sind Apps, die ausschließlich Körper- und Fitnessdaten, wie zum Beispiel Herzfrequenz, Blutdruck oder gegangene Schritte, aufzeichnen. Während ein Schrittzähler in der Regel über die Sensoren im Handy realisiert werden kann und teilweise auch schon ab Werk vorinstalliert ist, bedarf die Messung der Vitaldaten eines Wearables, das dann per Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbunden wird. So setzen bereits 27 Prozent das Smartphone als Gesundheitshelfer ein, wie wir es auch in unserem dazu passenden Ratgeber beschreiben. Weitere 26 Prozent können sich dies vorstellen. Jeder fünfte installiert Apps, die lediglich über Gesundheits-, Fitness-, Gewichts- oder Ernährungsthemen informieren.

 

Die Deutschen scheinen sich selber die Kompetenz zur Auswertung dieser Daten zuzutrauen, denn mit 11 Prozent ist das Interesse an Anwendungen, die auf der Grundlage der aufgezeichneten Körper- und Fitnessdaten Motivations- oder Verhaltensratschläge geben deutlich geringer. Apps, die an Impfungen oder an die Einnahme von Medikamenten erinnern, haben derzeit erst 2 Prozent im Gebrauch, ein weitere 23 Prozent können sich dies für die Zukunft vorstellen.

 

Gesundheits-Apps im Test

 

Sensibel wird es bei der Weitergabe von medizinischen Daten, denn zur für individuelle Gesundheitshinweise und zur Analyse kann die Weitergabe von Daten sinnvoll oder sogar notwendig sein. Dabei müssen stets die höchsten Standards für Datenschutz und technische Sicherheit der Geräte gelten. „Die Speicherung und Auswertung der Daten für den Nutzer sollte so transparent wie möglich erfolgen und Daten nur nach Einwilligung an Dritte weitergegeben werden“, sagt Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom-Hauptgeschäftsführer. Achten Sie darauf, wer Hersteller der App oder des Wearables ist. Empfehlungen gibt es oft auch von Krankenkassen und Ärzten. Wichtig ist die CE-Kennzeichnung. Sie weist Apps und Fitness-Tracker als zugelassene und sichere Medizinprodukte aus. Außerdem sollten Sie die Datenschutzerklärung sehr sorgfältig lesen.

Nützliche weiterführende Informationen:

Apps für Kinder: Mobile Unterhaltung für 3- bis 6-Jährige

Das Handy gehorcht aufs Wort

Per Telekom App freie Parkplätze finden

Die besten Apps zum Frühlingsanfang

Deutsche streamen immer mehr Musik


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr