Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handys für Behinderte


© Widex

Handys für Menschen mit Behinderung

Smartphones sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch während manche Funktionen als "Spielerei" belächelt werden, gibt es auch zahlreiche, die für Menschen mit Behinderungen äußerst hilfreich sind und ihnen helfen, ihren Alltag leichter zu bewältigen. handytarife.de gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote.

Gängige Handys bzw. Smartphones stellen für behinderte Menschen oft unüberwindbare Hürden dar. Doch der Vielzahl an Behinderungen steht inzwischen auch eine Vielzahl von Funktionen gegenüber, die Behinderten den Zugang zu Informationen und Kommunikation ermöglichen.

Wie Fotos das Sprechen lernen

Blinde und sehbehinderte Menschen sind darauf angewiesen, ihre Umwelt entweder durch akustische Signale oder durch Ertasten wahrzunehmen. Eine spezielle Software ermöglicht es ihnen, mit der Handykamera Fotos von Texten (z.B. von Speisekarten oder Schildern) zu schießen und sich diese per Sprachausgabe vorlesen zu lassen. Die Software unterstützt sie dabei mit einem Assistenten, der den Fokus auf das richtige Blickfeld legt. Screenreader-Programme, die man auf allen gängigen Smartphonesinstallieren kann, lesen Nachrichten und Telefonbucheinträge vor und ermöglichen sogar das Surfen im Internet.

Hilfreich für Sehbehinderte sind außerdem Mobiltelefone mit einem besonders hellen und kontrastreichen Display. Dank Handys mit Braille-Zeile (Braille ist eine Blindenschrift) statt Display können Blinde sogar eigenständig SMS und E-Mails schreiben. Eine Leiste mit kleinen Drahtstiften macht die Braille-Zeichen auf dem Handy fühlbar und bietet außerdem den Vorteil, dass nicht jeder den Inhalt der Nachrichten mitbekommt, so wie es beim Vorlesen der Fall ist.

Telefonieren mit dem Hörgerät

© Widex

Rund 300.000 hörgeschädigte Menschen in Deutschland können ohne technische Hilfsmittel keine Sprachkommunikation nutzen. Für sie entwickelte ein Hörgeräte-Hersteller ein Modul, das die akustischen Signale per Bluetooth direkt ins Hörgerät überträgt. Somit können Schwerhörige wie mit einem Headset telefonieren.

Handys mit erhöhter Lautstärke erleichtern weiterhin die Nutzung der Mobiltelefone. Über Smartphones ist auch Videotelefonie möglich, sodass Gehörlöse in Gebärdensprache miteinander kommunizieren können. Für die telefonische Verständigung zwischen Hörbehinderten und Hörenden gibt es dazu noch einige Dolmetscher Services, die die über Video empfangene Gebärdensprache übersetzen. Darüber hinaus können nahezu alle Smartphones eingehende Nachrichten und Anrufe durch visuelle Effekte und natürlich Vibration anzeigen.

Hilfe für Taubstumme

Taubstummen standen als Kommunikationsmittel über das Handy lange lediglich SMS zur Verfügung. Doch mithilfe einer neuen Software wird auch ihnen die Kommunikation erleichtert. Entsprechende Programme bzw. Apps übersetzen gesprochene Wörter in Text, der auf dem Display angezeigt wird. Geschriebener Text wird wiederum in Sprache umgewandelt. So können sich Taubstumme auch leicht mit Menschen austauschen, die die Gebärdensprache nicht beherrschen.

Unterstützung bei körperlichen Behinderungen

Für Menschen, die körperlich oder sensorisch eingeschränkt sind, gibt es spezielle Handys mit besonders großen Tasten und Tastenabstand. Außerdem werden auch Geräte mit persönlichem Alarmsystem und GPS-Ortung angeboten, wodurch die Besitzer im Notfall gefunden werden können. Lagesensoren können Stürze des Handybesitzers erfassen und senden automatisch einen Notruf per SMS oder Anruf an eine zuvor festgelegte Nummer.

 Handys für Senioren – darauf sollten Sie achten

"Apps", die Türen öffnen

Für Smartphones werden heutzutage unzählige "Apps" (Anwendungen) angeboten, von denen zum Teil auch Behinderte profitieren können. Eine App macht zum Beispiel die Kamera als Leselupe verfügbar, indem sie aufgenommene Bilder vergrößert. Eine andere kann Wörter in Gebärdensprache übersetzen und spezielle Gebärden als Video anzeigen. Außerdem gibt es Anwendungen, die einen barrierefreien Weg durch die Stadt und behindertengerechte Museen, Restaurants oder Parkplätze anzeigen, was unter anderem für Rollstuhlfahrer von großem Nutzen sein kann.

Der Haken

Bei all den großen Vorteilen, die spezielle Smartphones für Behinderte haben, bringen sie oft auch einen Nachteil mit sich: Durch Forschung und Entwicklung sind sie im Vergleich zu Standard-Handys leider häufig sehr teuer. Doch der Markt scheint den Bedarf erkannt zu haben und bringt zunehmend auch kostenlose Programme heraus. Google entwickelt derzeit beispielsweise einen freien Screenreader für Android und das iPhone ist bereits ohne zusätzliche Software dank "VoiceOver" fast vollständig für Blinde nutzbar.

 Wie Handys Leben retten können
 

handytarife.de stellt Ihnen nachfolgend eine kleine Auswahl an Apps für Menschen mit Einschränkungen vor:

Prizmo
Eine Anwendung die mit Hilfe der Smartphone-Kamera ein Dokument scannt und dann vorliest.

BlindSquare
Zeigt auf in welcher Richtung Straßen, Kreuzungen und Läden zu finden sind und in welche Richtung man gehen soll.

VerbaVoice
Die VerbaVoice App ist eine Kommunikationshilfe für Menschen mit Hörschädigung. Gesprochenes kann einfach als Text mitgelesen und/oder als Gebärdensprach-Video verfolgt werden. Der Ton wird an einen Schrift- bzw. Gebärdensprachdolmetscher übertragen, er wandelt die gesprochene Lautsprache live in Text um bzw. verdolmetscht in Gebärdensprache.

WheelMap
In ungewohnter Umgebung ist es schwer, barrierefrei zugängliche Orte zu finden. Die App WheelMap ist Menschen mit Behinderung dabei behilflich.

ColorVisor
Die ColorVisor-App erkennt Farben über die Kameras des iPhones sowie in Fotos und Bildern. Farbnamen und Farbkomponenten in RGB und HSB werden identifiziert und angezeigt.

LookTel Geldleser
Der LookTel Geldleser erkennt Geldscheine sofort und sagt ihren Wert an. So können Blinde und Sehbehinderte schnell und einfach Banknoten erkennen und ihr Geld zählen.

Easy Phone
Eine App für Senioren, die die wichtigsten Funktionen im Kachelmuster klar und einfach darstellt.

SuperVision+ Lupe
Supervision+ ist das einzige Lupe App auf dem Markt mit einer Live-Bildstabilisierung. Stark vergößerte Bilder zittern in der Regel, was durch Supervision+ verhindert wird.

Virginia hilft Behinderten
Diese Anwendung verwandelt das Tablet oder das Smartphone in einen Kommunikator, ideal für Menschen, die Schwierigkeiten haben, die Sprache als Kommunikationskanal zu benutzen. Virginia ist ideal für angeborene oder vorübergehendene Behinderungen.



Anzeige:
Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handys für Behinderte - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr