Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© wolterfoto

Heute ist Weltgesundheitstag der World Health Organization

Am 7. April 1948 wurde die Weltgesundheitsorganisation gegründet. Seit 1954 soll der Weltgesundheitstag den Fokus auf ein globales Thema der WHO legen. Das 69. Gesundheitsthema sind Despressionen. handytarife.de hat für Sie zusammengetragen, wie Smartphones, Wearables und Apps ihren Beitrag leisten können.

2001 gab Hannelore Kohl der ZEIT ein Interview, in dem sie das allgemein bekannte Sprichwort „Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen“ nannte und dazu ausführte: „Nur vergessen das viele, weil man Gesundheit nicht spürt, wenn man sie hat.“ Gesundheits-Apps können dabei helfen Körper und Geist in Einklang zu bewahren.

Einen Überblick über das Handy als Gesundheitshelfer und Wearables bietet unser Ratgeber. Bei sämtlichen Aktivitäten daheim und in der Freizeit sollte aber auch jeder seine Grenzen kennen und auf die eigene Sicherheit achten. Denn die letzten von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Jahr 2014 veröffentlichten Zahlen liegen bei 9,77 Millionen Unfallverletzten gegenüber den 8,2 Millionen, die Hannelore Kohl 13 Jahre zuvor nannte.

 

Psychische Erkrankungen häufen sich

 

Doch nicht nur Unfälle sind ein Gesundheitsrisiko. Die DAK ermittelte im Gesundheitsreport 2016 einen Krankenstand von 4,1 Prozent unter ihren Mitgliedern, die Techniker Krankenkasse sogar von 4,23 Prozent, womit die Arbeitsunfähigkeitsquote bei 50,9 Prozent lag. Dabei waren DAK-Mitglieder im Schnitt 15 Tage im Jahr und Versicherte der TK 12,8 Tage im Jahr krankgeschrieben.

 

Psychische Erkrankungen kamen bei der DAK im Jahr 2015 mit einem Anteil von 16,2 Prozent auf eine durchschnittliche Dauer von 35,5 Tagen. Die Techniker Krankenkasse meldete, dass Frauen deutlich häufiger davon betroffen sind, die dann 42 Tage krankgeschrieben sind, gegenüber 45 Tage bei den männlichen Erkrankten. Im Vergleich zum Jahr 2000 haben sich die Fehlzeiten nach einer solchen Diagnose fast verdoppelt.

 

Zu den nach ICD-10 aufgeschlüsselten Diagnose der psychischen Erkrankungen und Verhaltensstörungen gehören auch Despressionen. Allerdings auch Krankheiten des Nervensystems und der Sinnesorgane können Teil einer Depression sein, die in den Statistiken der Krankenkassen ähnlich häufig auftreten, wie die psychischen Erkrankungen. Darauf dass es sich bei Depressionen um eine Volkskrankheit handelt, wies auch die von Bonner Forschern an der Universität entwickelte App „Menthal“ hin, die Diagnose und die Therapie verbessern soll. Und so ist umso verständlicher, dass auch die Weltgesundheitsorganisation auf dieses Thema aufmerksam machen möchte.

 

Geben Sie auf sich acht, machen Sie heute doch mal einen Spaziergang, gehen Sie joggen oder vielleicht unternehmen Sie eine kleine Fahrradtour? Wie auch immer Sie den Weltgesundheitstag begehen, bleiben Sie gesund!


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr