Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube


Tarifrechner

Schnell und einfach. Mit dem Handy-Tarifrechner finden Sie den für Ihr Telefonierverhalten günstigsten Handytarif.

Ratgeber
mehr...

Handy Guide

Gratis Handy Ratgeber. Lesen Sie, wie Sie den richtigen Handyvertrag finden und welches das passende Handy ist.

Umfrage
Wie oft laden Sie Ihr Smartphone auf?
Jeden 3. Tag
Jeden 2. Tag
1x täglich
2x täglich
3x täglich

abstimmen

Apps

Apps sind kleiner Helfer auf dem Smartphone die manche Dinge deutlich erleichtern können. Wir stellen ein paar nützliche Apps vor.

Motorola Handy Testberichte

Motorola Moto G4 Plus

Android 6.0.1 Marshmallow | 5.5 Zoll | 16 MP
handytarife.de Testurteil:
(3,9)
Durchschnitt:
(3,9)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
3.8551

Moto G4 Plus im Test: Pures Android in der Mittelklasse

Motorola startete mit der G-Familie im Segment der preiswerten Einsteiger-Smartphones. Unter dem Dach von Lenovo schielt die 4. Generation auf die umkämpfte Mittelklasse. Das Moto G4 Plus will als Phablet mit besserer Kamera punkten. Ob es das schafft, klärt der ausführliche Test von handytarife.de.

Das neue Einsteiger-Smartphone ist das Moto G4 Play ohne Fingerabdrucksensor, mit kleinerem Akku, schwächerem Prozessor, niedrigerer Auflösung bei der Kamera und kleinerem HD-Display zu einem Preis von 159 Euro. Für mittlerweile 199 Euro folgt das Moto G4 als Phablet mit 5,5 Zoll FullHD-Bildschirm, Octacore-Prozessor, 13 Megapixel Kamera, Fingerabdrucksensor und 3000 mAh Akku mit Schnellladefunktion. Das von uns getestete Moto G4 Plus unterscheidet sich lediglich in der Hauptkamera, die mit 16 Megapixeln auflöst. Dafür liegt der Straßenpreis etwa 50 Euro höher.

 

Design & Verarbeitung: Mit Kunststoff gegen den Trend

 

Auch wenn es bei der Gestaltung von Smartphones nur noch wenige Unterschiede gibt, so kann man die Herkunft des Moto G4 Plus dennoch erkennen. Die Hörmuschel ist ein langer breiter Schlitz auf der Front. Der silberne Plastik-Rahmen deutet an der oberen Kante eine Wölbung an, in deren Mitte die Klinken-Buchse für ein Headset untergebracht ist, das nicht mitgeliefert wird. Die plane Rückseite ist aus perforiertem Kunststoff. Das fühlt sich gar nicht schlecht an und ihre Passgenauigkeit unterstreicht die gute Verarbeitung.

Das Moto G4 Plus gibt es in schwarz, weiß oder lässt sich mit dem Moto Maker nach den eigenen Wünschen designen. - © handytarife.de

Der Kamerabuckel führt aber leider dazu, dass das Mobiltelefon bei der Bedienung auf dem Tisch liegend kippelt. Neu ist die kleine quadratische Fläche unter dem 5,5 Zoll FullHD-Bildschirm. Hierbei handelt es sich um einen zuverlässig funktionierenden Fingerabdrucksensor, der dennoch etwas Gewöhnung verlangt, da die Sicherheitsfunktion seine einzige Aufgabe ist. Nutzer, die von einem anderen Hersteller wechseln, sind geneigt den Sensor als Home-Taste verwenden zu wollen. Die Bedientasten für das Android-Betriebssystem sind aber Einblendungen am unteren Rand des Displays.

 

Apps & Bedienung: Keine Sonderausstattung

 

Auf der Internetseite des Herstellers gibt es eine Version des Moto G4 Plus mit doppeltem internem Speicher und Arbeitsspeicher. Diese kann aber nur dort durch die individuelle Zusammenstellung im Moto Maker erworben werden. Ansonsten bietet das Phablet 16 Gigabyte internen Speicher und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, befeuert von einem 1,5 Gigahertz Oktacore-Prozessor. Damit bewältigt das Smartphone die Aufgaben des Alltags unaufgeregt und zuverlässig. Auch durch das nahezu unveränderte Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow, womit Hoffnung auf regelmäßige und zügige Updates besteht.

Die einzige vom Hersteller vorinstallierte App: Moto - © Screenshot

Positiv ist auch, dass Lenovo die Erweiterung des internen Speichers erlaubt. Die einsteckbare Micro-SD-Karte kann so formatiert werden, dass sie dem internen Speicher hinzugerechnet wird. Das ist sicherer und verringert die Schwierigkeiten mit Apps, die sich bisher nicht auf die Speicherkarte verschieben lassen. Neben dem Slot hierfür bietet das Moto G4 Plus noch zwei Einschübe für Micro-SIM-Karten. Praktisch: Passende Adapter für Nano-SIM-Karten werden gleich mitgeliefert. Der 3000 mAh Akku ist nicht wechselbar, hat aber genug Reserven um auch mal über einen Tag hinaus auszureichen

 

Foto & Video: Nur ein schneller Fokus reicht nicht

 

Mit zwei verschiedenen Verfahren zum Fokussieren schießt das Moto G4 Plus tatsächlich recht scharfe Bilder, aber das nicht besonders schnell. Der Start der Kamera-App und auch der Wechsel in die Google-Fotos-App zur Galerie-Ansicht sind eher behäbig. Die 16 Megapixel Kamera auf der Rückseite hat zwar für dunklere Verhältnisse ein zweifarbiges Foto-Licht. Der HDR-Modus bedarf aufgrund des fehlenden optischen Bildstabilisators eine sehr ruhige Hand oder eines Stativs. Hinzu kommen noch ein Profi- und ein Panorama-Modus.

 

Lenovo Moto G4 Plus
Lenovo Moto G4 Plus
     
Canadagänse in der Bonner Rheinaue auf Wanderschaft...
(Klick zum Originalbild)
...und ein ebenfalls dort beheimateter Springbrunnen.
(Klick zum Originalbild)

 

Videos werden in Full-HD und bei Bedarf in Zeitlupe aufgenommen. Selfies knipst die 5 Megapixel Frontkamera, die bei schwachem Licht den Bildschirm aufleuchten lässt. Zwar kann man auch bei Selfies Profi-Einstellungen vornehmen, doch Filter und andere Maßnahmen zur Verschönerung sucht man hier vergebens. Das müssen bei den Selbstporträts andere Apps aus dem Play-Store übernehmen oder alle Nutzer des Moto G4 Plus sind jederzeit von Natur aus schön. Alles in allem haben wir uns von einem Smartphone, das den Beinamen „Plus“ wegen seiner Kamera trägt, mehr erhofft.

 

Internet, E-Mail & Multimedia: Im Google-Universum zuhause

 

5,5 Zoll sind viel Fläche, um Inhalte aus dem Internet, E-Mails und Videos großformatig darzustellen. Dazu trägt auch die FullHD-Auflösung bei. Das alles ist aber keine Besonderheit mehr, wenn man sich das Alcatel Pop 4S und auch das Honor 5X aus derselben Preisklasse anschaut. Als Lautsprecher verwendet das getestete Handy lediglich die Hörmuschel. Auch mit Kopfhörern kann sich das G4 Plus nicht von der Konkurrenz absetzen. Zwar kann die Laustärke recht hoch geregelt werden, doch die Bässe neigen zum Dröhnen und übertünchen die Höhen, sodass sich die Musik unruhig, unausgeglichen anhört.

Browser und Tastatur kommen aus dem Hause Google - © Screenshot

Das Moto G4 Plus funkt im LTE-Netz und versteht sich auf die 2,4 sowie 5 Gigahertz-Frequenzen im WLAN. Bluetooth-Verbindungen können in der energieeffizienten Version 4.2 aufgebaut werden. Auf NFC und Qi zum drahtlosen Bezahlen beziehungsweise Aufladen verzichtet Lenovo. Sämtliche Google-Dienste sind nahtlos integriert, sodass auch auf einen eigene E-Mail-Client oder eine Galerie-App verzichtet wurde. Diese Aufgaben übernehmen GMail und Google-Fotos. Lediglich der Moto-Assistent zur Konfiguration der Benachrichtigungen auf dem Bildschirm im Standby-Modus und zur Gestensteuerung ist vorinstalliert.

 

Fazit: Das Phablet für Puristen

 

Weniger kann mehr sein. Und so liefert Lenovo mit der Moto G-Reihe, die vormals von Motorola gebaut wurde, eine sauberes Mittelklasse-Smartphone in einer umkämpften Preisklasse. Honor 5X und Alcatel Pop 4S bieten ähnliche Hardware für weniger Geld. Lenovo spart an der Zusatz-Software, es wird nicht mitgeliefert, genauso liegt dem Handy kein Headset bei. Puristen, die von überflüssigen Apps und Features genervt sind und bereits sechs Paar Kopfhörer von älteren Smartphones zu Hause liegen haben, gefällt diese Einstellung. Dafür gibt es eine Schnelladefunktion und Corning Gorilla Glas.

 

Fans von Google werden mit dem Moto G4 Plus besser zurecht kommen, als Einsteiger und Käufer, die sich ein Rundum-sorglos-Paket wünschen. Die Kamera macht gute Aufnahmen, aber der Vorteil des schnellen Autofokus wird von der langsam startenden Anwendung aufgefressen. Somit sollten Interessenten genau schauen, ob ihnen das Plus 50 Euro wert ist oder das Moto G4 vielleicht auch schon reicht beziehungsweise einer der Konkurrenten mit etwas mehr Software die bessere Wahl ist.

 

Das Moto G4 Plus jetzt günstig leider nicht neu, aber vermutlich über eBay bestellen.

 

 
Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Motorola Handy Testberichte - handytarife.de 1998-2016  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr