Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Magazin

Nokia HD-10 Microsoft Screen Sharing Zubehör im Test

Um den Smartphone-Bildschirm auf einen anderen Monitor zu spiegeln gibt es den Miracast-Standard, der auch bei der Mirrorlink-Technologie im VW Polo zum Einsatz kommt. Apple köchelt mit AirPlay sein eigenes Süppchen, doch für Handys mit Android und WindowsPhone könnte der Nokia HD-10 eine universelle Lösung sein.

Google bietet mit dem Chromecast ein Empfangsgerät an, das in eine HDMI-Buchse gesteckt wird und mit Strom versorgt werden muss. Danach können Inhalte aus vielen Apps drahtlos auf einem zweiten Bildschirm wiedergegeben werden. Netflix und die ZDF-Mediathek bieten so zum Beispiel die Möglichkeit, sein Programm bequem auf dem Smartphone oder Tablet auszuwählen und dann an den Fernseher zu senden. Dies funktioniert aber nicht mit jeder App – unter anderem nicht mit Office von Microsoft.

 

Powerpoint-Präsentation mit dem Nokia Lumia 830

 

Zuhause stellt man sich die bequemste Lösung zusammen und da harmonieren der Chromecast in Verbindung mit dem Android-Betriebssystem und auch AppleTV mit dem iPhone oder iPad sehr gut. Doch wenn man einen Bildschirm so betreiben möchte, dass sich jederzeit jemand anderes damit verbinden kann (außer iOS-Nutzer mit ihrem eigenen Süppchen), dann kommt der Nokia HD-10 ins Spiel.

 

Meetings in der Zukunft

 

Als Anwendungsbeispiel soll ein Konferenzraum herhalten: Hier werden Meetings abgehalten und Präsentationen vorgestellt. Diese werden entweder mit einem Laptop abgespielt, den man mit sich herumschleppen muss, oder die Powerpoint-Datei ist auf einem USB-Stick abgespeichert. Hin und wieder kommt es dabei dann vor, dass auf dem zur Verfügung stehenden Rechner eine ältere Office-Version installiert ist und das eigene Werk im neusten Format nicht geöffnet werden kann oder die Formatierung nicht mehr stimmt.

 

Unkomplizierter Verbindungsaufbau dank NFC

 

Die Zukunft könnte so aussehen, dass man das alles mit dem Smartphone erledigt. Die Präsentation, die ich am PC erstellt habe, liegt in meiner Cloud oder ist auf meinem Smartphone abgespeichert. Die Folien öffne ich mit meiner Office-App und die Visualisierung findet drahtlos auf dem großen Bildschirm im Konferenzraum statt – und zwar mit dem Nokia HD-10.

 

Mit einem Lumia-Smartphone (z.B. dem Nokia Lumia 830) kann man die mitgelieferte NFC-Platte nutzen, um die Verbindung zu dem Microsoft Screen Sharing Zubehör herzustellen, das per HDMI an einen Beamer oder Fernseher angeschlossen wird und über das mitgelieferte Netzteil per Micro-USB-Stecker mit Strom versorgt wird.

 

Blobby Volleyball mit dem Wiko Highway 4G

 

Die automatische Herstellung der Verbindung mithilfe der NFC-Platte funktioniert zwar nicht mit Android-Smartphones, ist aber kaum schwerer, als mit einem Lumia-Handy. Beim Wiko Highway 4G ist unter "Einstellungen" der Punkt "Miracast" zu finden. Dort startet man den Suchlauf nach kompatiblen Endgeräten und schnell ist Nokias HD-10 gefunden. Nach dem Aufbau der Verbindung wird ebenfalls der Bildschirm des Mobiltelefons gespiegelt.

 

Auch mit Android gelingt die Verbindung

 

Zwei Verbesserungsvorschläge gibt es aber noch:

 

  1. Es wäre noch schöner, wenn die Office-App auch einen Präsentationsmodus hätte, und das Smartphone nicht nur zum Durchblättern der Folie dient, sondern auch Notizen und andere Anmerkungen einblenden könnte.
  2. Das HDMI-Signal des HD-10 ist nicht besonders stark. Während die Verbindung über ein kurzes Kabel zu Hause kein Problem ist, so kann der Weg zwischen Konferenztisch und Monitor mal was länger ausfallen, wozu dann wiederum ein Repeater für das Signal verwendet werden muss. Unkomplizierter wäre es mit einem Signal, das genauso stark ist, wie bei einem Laptop.

 

Fazit: Beweg dich, Apple!

 

Journalisten reden über „mobile reporting“, weil sie mit einem Smartphone Videos aufnehmen und schneiden, Texte verfassen, Interviews aufzeichnen und unterwegs im Internet recherchieren können. Handwerker, Pizzaboten - um nur zwei Beispiele zu nennen - können Rechnungen mit ihrem smarten Telefon stellen und gleich per EC- oder Kredit-Karte abkassieren. Und diejenigen, die mit ihrem Laptop verheiratet sind und von Meeting zu Meeting hetzen könnten ihr Gepäck abspecken und dank Smartphone und Miracast jederzeit und überall einen Vortrag halten – es sein denn sie haben ein iPhone. 

 

Den Nokia HD-10 günstig bei Amazon bestellen.

 
Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Kommentare mit Disqus
Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Magazin - handytarife.de 1998-2016  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr