Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Magazin

R & Go des Renault Twingo im Test

Autos mit Heckmotor wecken Emotionen. Man denkt an Porsche, VW Käfer, den alten Fiat 500. Renault setzt mit dem neuen Twingo auf dieses Antriebsprinzip, weil man sich die Plattform mit dem Smart Forfour teilt. Die Franzosen bieten dazu „R & Go“ mit eigener Smartphone-App an. handytarife.de hat das Infotainment-System getestet.

Heckmotor und –antrieb führen beim Twingo zu einem großen Vorteil: Der Wendekreis beträgt nur 8,60 Meter. Damit hat man nahezu das Gefühl auf der Stelle zu wenden, wodurch U-Turns und der insbesondere in der Stadt beliebte Einparkvorgang auf engem Raum möglich sind. Das macht den kleinen Franzosen zu einem City-Flitzer, der mit dem TCe 90 PS Motor auch recht flott bewegt werden kann. Das bewerkstelligt der Turbo, der schon bei niedrigen Drehzahlen seine Wirkung erzeugt und den Twingo nach vorne katapultiert.

 

 

Unser neuer Testwagen ist ein Renault Twingo. Die nächsten zwei Wochen wird das R&Go System auf Herz und Nieren geprüft.

Posted by handytarife.de on Montag, 23. März 2015

 

Hoher Aufbau, hohe Seitenlinie

 

Die Höchstgeschwindigkeit von 165 Kilometern pro Stunde ist erreichbar, wobei allerdings keine Glücksgefühle aufkommen. Der Hohe Aufbau ist anfällig für Seitenwinde, die den Fahrer insbesondere auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten zu vielen Lenkkorrekturen nötigt, dazu scheinen auch die schmalen Vorderreifen beizutragen. Der Spurhalteassistent unseres Testwagens wurde da gar nicht erst eingeschaltet, um ständige Warnungen zu vermeiden. Auch den Tempomat kann man sich eigentlich sparen, wenn das angestammte Terrain die Stadt ist.

 

Die hohe Seitenlinie verkleinert die Fensterfläche insbesondere für die Passagiere im Heck, deren gefühlter Platz dadurch schrumpft und deren Frischluftzufuhr nur über Ausstellfenster kommt. Dafür erleichtern die 5 Türen den Einstieg deutlich. Der Twingo ist eher ein Fahrzeug für zwei Personen, die auch mal jemanden mitnehmen wollen oder ein Fahrrad transportieren möchten. Allzu hoch sollte das Gepäck allerdings nicht sein, da der Heckmotor nicht nur die Ladekante, sondern auch die Höhe der Ladefläche begrenzt.

Diese kann durch das Umklappen der geteilten Rückbank vergrößert werden und verläuft dann auf einer Ebene mit der Motorabdeckung. Das Öffnen der Heckklappe ist gewöhnungsbedürftig, weil der Taster zur Entriegelung nicht in der Griffmulde sondern über dem Nummernschild sitzt. Der Motor sitzt unter eine gut verschraubten Matte, die kaum Geräuschentwicklung zulässt. Allerdings wird Wärme nach oben abgegeben, weswegen man nach einem Einkauf davon absehen sollte Butter oder Tiefkühlkost nach unten zu legen.

 

Auf der folgenden Seite finden Sie unser Video zum Test und unser Fazit.



Anzeige:
Kommentare mit Disqus
Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Magazin - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr