Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Magazin

Seek Thermal Compact im Test: Sichtbare Temperaturen

Auf der IFA wurde dem deutschen Publikum zwei an das Handy ansteckbare Wärmebildkameras für iOS und Android vorgestellt. Wir haben die Seek Thermal Compact an das iPhone 6S geklemmt und sind in eine Welt voller Farben eingetaucht, die uns mehr erzählt, als man anfangs vermutet.

Wärmebilder kennt man vom Militär, Sondereinsatzkommandos, Grenzschützern oder von Aufnahmen aus Helikoptern, die Flüchtige oder vermisste Personen aufspüren sollen. Jäger verwenden diese Technik, um in der Dunkelheit das zu erlegende Wild ausfindig zu machen. Das sind alles sehr spezielle Anwendungsgebiete, wodurch der Preis dieser Ausrüstung sehr hoch ist. Seek Thermal ist im Begriff das zu ändern.

 

Was bedeutet das?

 

Unsere Seek Compact löst mit 32156 Pixeln auf. In Zeiten in denen Sony im Xperia Z5 eine 23 Megapixel Linse verbaut und Motorola sein Einsteiger-Smartphone Moto G 3rd schon mit 13 Megapixeln ausrüstet, sind knapp über 32000 Pixel kein beeindruckender Wert und erinnern vielmehr an die schlechten Bilder der ersten Webcams. Doch bei einer Wärmebildkamera handelt es sich um Thermal-Pixel. Die Aufnahmen sollen die Temperaturen von Bereichen farblich darstellen, weswegen die Auflösung eine untergeordnete Rolle spielt.

 

Zum Vergleich:  Eine Wärmebildkamera mit 640 x 480 (307200 Pixel) kostet sage und schreibe 12.500 Euro. Selbständige Kameras mit einer mit der Seek Thermal Compact vergleichbaren Auflösung liegen bei rund 2000 Euro. Die Firma Seek Thermal möchte ihre beiden Modelle für 299 bzw. 349 Euro dem Massenmarkt zugänglich machen. Dabei unterscheiden sie die beiden Versionen darin, dass die teurere Seek Thermal XR einen optischen Zoom besitzt, und damit eine größere Reichweite hat, als das einfachere Compact-Modell.

 

Die Thermal Seek XR zeigt sich in diesem Video im Einsatz:

 

 

 

 

Die von uns getestete Thermal Seek Compact reiht sich hinter unserem Test der Max-Heizungssteuerung: Heizkosten sparen - dank Smartphone ein, da sie mit ihrem Fixfokus insbesondere zum Aufspüren von Energieineffizienz eignet. Um die Kamera benutzen zu können muss die passende App heruntergeladen werden, mit der sich Fotos und Videos machen lassen und die Temperaturen anzeigen lässt. Es kann  auch konfiguriert werden, dass nur Bereiche über einem bestimmten Messwert koloriert abgebildet werden.

 

 

 

Oben ist eine Gaube zu sehen, bei der alle Bereiche, die über 17 Grad warm sind, in der Seek Thermal App visualisiert wurden. Hierbei ließ sich feststellen, dass die beiden Fenster, die mit Plissees  ausgestattet sind, in den Bereichen, in denen der Sichtschutz entfaltet ist, auch das Entweichen von Wärme verhindern. Darüber beträgt die Temperatur der Fenster über 17 Grad, und somit wird Wärme nach außen abgegeben.

 

 

Das zweite Wärmebild zeigt eine Fassade, der wir nachträglich hilfsweise schwarze Linien hinzugefügt haben. Die Niedrigste Temperatur tritt hier im Bereich des Sockels auf, hinter dem der unbeheizte Keller liegt. Der daran anschließende gepflasterte Boden ist hier wärmer. Die wärmsten Stellen leuchten gelb und befinden sich zum einen im Bereich der Haustür und der Fenster. Insbesondere bei dem Fenster ganz rechts sieht man, dass es auf Kipp steht, da die kalte Luft den unteren Bereich abgekühlt hat, aber die nach oben steigende, warme Luft an der Oberkante entweicht.

 

In Ermangelung eines verstopften Rohrs haben wir nicht testen können, ob man mit der Seek Thermal Compact auch die Stelle in einem Rohr finden kann, wo die Verstopfung liegt, doch die  Ergebnisse unserer Probeaufnahmen lassen diesen Einsatz durchaus möglich erscheinen.

 

Fazit: So macht Erwärmung Spaß!

 

Fast 300 Euro sind wohl kaum der Preis für ein Werkzeug, das sich jeder Handwerker als Basis-Ausstattung zulegen sollte. Doch klar ist auch, dass viele Menschen Energie sparen wollen. Das tun sie mithilfe neuer Heizungen und smarter Heizungssteuerungen. Doch so effizient die Anlagen auch sind - wenn die Isolierung nicht stimmt, dann entweicht bares Geld durch Ritzen, Risse, Fenster und Haustüren. Einen Spezialisten kommen zu lassen, der Rohre von ihrer Verstopfung befreit und die Isolierung überprüft, ist teuer. Wer ein Faible fürs Heimwerken und Technik hat, der darf sich die Seek Thermal Compact gerne genauer ansehen.

 

Die Seek Thermal Compact jetzt günstig bei Amazon oder Conrad kaufen.

 

Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Kommentare mit Disqus
Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Magazin - handytarife.de 1998-2016  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr