Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Televoting


© wolterfoto

Kostenfalle Televoting: Vorsicht bei Anrufen und SMS

Abstimmungen, Gewinnspiele und Umfragen finden längst nicht mehr nur auf dem Papier statt. In zahllosen Fernsehsendungen erhalten Zuschauer die Möglichkeit, per Televoting am Geschehen teilzunehmen. Aber was kostet eigentlich so ein Anruf und wie kann man unerwartet hohe Kosten vermeiden?

Televotings erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vom Eurovision Song Contest bis zum „Dschungelcamp“ sind sie zu finden und geben den Zuschauern die Möglichkeit, mitzuentscheiden und/oder zu gewinnen. Den TV-Sendern dienen sie dagegen als willkommene Einnahmequelle.

Die Kosten für die Teilnahme sind häufig jedoch nicht offensichtlich. Gerade wenn es um Anrufe aus Mobilfunknetzen geht, ist häufig nur der Hinweis zu finden: „Kosten aus Mobilfunknetzen können abweichen.“

Was kostet die Teilnahme bei Televotings?

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Generell sollte man aber auf die jeweilige Rufnummer achten. Für Televotings ist die Nummerngasse 0137 bzw. 0138 reserviert. Die Kosten für den Anrufer sind abhängig von der Folgeziffer und werden pro Minute oder pro Anruf abgerechnet.
 
Die folgenden Preise wurden von der Bundesnetzagentur festgelegt und gelten für Anrufe aus dem deutschen Festnetz:

0137-1 14 Cent pro Anruf       0137-6 25 Cent pro Anruf
0137-2 14 Cent pro Minute       0137-7 1 Euro pro Anruf
0137-3 14 Cent pro Minute       0137-8 50 Cent pro Anruf
0137-4 14 Cent pro Minute       0137-9 50 Cent pro Anruf
0137-5 14 Cent pro Anruf       0138 14 Cent pro Minute

Achtung: Diese Kosten fallen für jeden Anruf an, auch wenn man nicht durchkommt und nur mit einer Ansage vom Band abgespeist wird wie: "Leider hatten Sie diesmal kein Glück."

Wie teuer ist der Anruf vom Handy?

Anrufe aus dem Mobilfunknetz können deutlich teurer sein. Die genauen Kosten sind auch hier von der Folgeziffer abhängig. Außerdem spielt es eine Rolle, aus welchem Handynetz man anruft und ob man einen Handyvertrag oder eine Prepaid-Karte besitzt.
 
Auch der Zeitpunkt des Anrufs kann entscheidend sein, da einige Anbieter zwischen Haupt-und Nebenzeit unterscheiden, wobei die Zeiträume von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein können. In der Hauptzeit muss man gerade bei sogenannten Sonderrufnummern, zu denen auch die 0137er Nummern zählen, mit besonders hohen Kosten rechnen.
 
Wer beispielsweise mit dem Handy eine Minute lang eine der oben genannten Sonderrufnummern wählt, zahlt zwischen 22 Cent und 2,85 Euro. Details zu Ihrem Tarif erhalten Sie bei Ihrem jeweiligen Mobilfunkanbieter.
 
Die vergleichsweise hohen Gesprächspreise bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz ergeben sich unter anderem, weil die Kosten häufig pro Anruf und zusätzlich pro Minute (oder je nach Taktung pro Sekunde) abgerechnet werden. Unterm Strich sind die Kosten dadurch schnell doppelt oder sogar dreimal so hoch wie bei Anrufen aus dem Festnetz.

 Der Handy Kosten-Airbag – sicher mobil telefonieren

Wie teuer ist die Teilnahme per SMS?

An Televotings kann man häufig auch per SMS teilnehmen. Dabei handelt es sich um sogenannte PR-SMS (Premium Rate SMS), die zum Beispiel auch beim Kauf von Klingeltönen und Handyspielen eingesetzt werden. Um den Dienst zu nutzen, muss man lediglich eine SMS an eine fünfstellige Kurzwahl-Nummer senden.

Die Preise für eine PR-SMS entsprechen jedoch keinesfalls den üblichen SMS-Preisen des jeweiligen Anbieters, sondern können stark variieren: angefangen bei 29 Cent bis zu 4,99 Euro. Leider lässt sich in diesem Fall nicht an der Nummer erkennen, mit welchen Kosten man rechnen muss. Jedoch sind die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet, den Kunden über die Kosten zu informieren.
 
Bei Televotings hilft also nur: Gut aufpassen und versuchen, die oftmals kleingedruckten Preise zu entziffern.
 
 Aufgepasst: Fußnoten in Verträgen

Wie kann man hohe Kosten verhindern?

© wolterfoto

Am meisten spart man natürlich, wenn man nicht an Televotings teilnimmt. Um ganz sicher zu gehen, kann man bei einigen Anbietern Sonderrufnummern sperren lassen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem jeweiligen Anbieter.
 
Die Verwendung einer sogenannten „Sparvorwahl“ oder „Call-by-Call-Vorwahl“ ist übrigens sinnlos, da der Preis trotzdem der gleiche bleibt. Sparvorwahlen ermöglichen es im Normalfall, über einen alternativen und oft günstigeren Telefonanbieter zu telefonieren, indem man eine bestimmte Nummer vorwählt.
 
 So schützen Sie sich vor Handy-Abzocke



Anzeige:
Handy Tarifrechner

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Televoting - handytarife.de 1998-2016  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr