Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungKaufberatung Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube


Tarifberater

Der Handy-Tarifberater. So gelangen Sie schnell und einfach zum passenden Tarif ohne lästige Formulare.

Kündigung

Handyvertrag richtig kündigen! Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie worauf Sie achten müssen.


Top Handys
mehr...

Was ist?

LTE, NFC, Roaming. Handy Wissen leicht erklärt. Erfahren Sie was wofür die Abkürzungen genau stehen.

Handy Guide

Gratis Handy Ratgeber. Lesen Sie, wie Sie den richtigen Handyvertrag finden und welches das passende Handy ist.

Handy Tests
mehr...

Umfrage
Für mein Handy / Smartphone…
…benutze ich immer eine Hülle / Tasche.
…benutze ich manchmal eine Hülle / Tasche.
…benutze ich nie eine Hülle / Tasche.

abstimmen

Vergleich Video Funktion

Vergleich: Smartphones mit Full-HD-Video im Test

Die Kameras aktueller Handys und Smartphones bieten mittlerweile umfassend ausgestattete Foto-Funktionen und eine hohe Auflösung von vielen Millionen Pixeln. Damit einher geht häufig auch, dass moderne Geräte Videos in HD-Auflösung aufnehmen können. handytarife.de hat sich drei aktuelle Handy-Camcorder genauer angeschaut.

Noch vor wenigen Jahren galt es praktisch schon als Highlight, wenn ein Handy in der Lage war, überhaupt Bewegtbilder aufzeichnen zu können. Doch viel mehr als eine verpixelte Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten, dazu die stockende Darstellung von gerade einmal 10-15 Bildern pro Sekunde, raubten dem Hobbyfilmer schnell den Spaß an der Video-Funktion. Die Handy-Kameras vergangener Tage hatten vor allem mit dem begrenzten Speicher zu kämpfen, der die Aufnahme von hochauflösendem Material schon rein rechnerisch nicht gestattete.


Aktuell bieten neue Smartphones nicht selten mehrere Gigabyte an internem Speicher und die Mobilfunkgeräte sind in der Lage, bis zu 32 GB große Speicherkarten zu verwalten – viel Platz also für allerlei Multimedia-Inhalte. Gerade die Kamera-Funktion von Handys und Smartphones hat in den letzten Jahren die eine oder andere Evolutions-Stufe genommen. Mehr Arbeitsspeicher sowie der Einsatz von Doppelkern Prozessoren bieten Smartphone-Entwicklern wie später auch den Nutzern mehr und mehr Möglichkeiten.

In einem anderen Artikel widmet handytarife sich übrigens dem Thema Foto-Handy genauer. Eine Konsequenz aus dem Vorantreiben der Foto-Funktion auf Handys ist nämlich inzwischen, dass die Bewegtbild-Aufnahme immer weiter in den Vordergrund rückt.

So ist unlängst die Videoproduktion im Full-HD-Modus (1.920 x 1.280 Bildpunkte) auf den drei bis fünf Zoll großen Displays angelangt. Und auch der aus dem Fotobereich bekannte Autofokus verrichtet im Videobereich seinen Job. Speicherplatz sowie ein angemessener Bedienkomfort sind demnach die zu erfüllenden Eigenschaften, einer Handy-Video-Kamera.

Drei mal Full-HD bitte!

Unter aktuellen Smartphones hat handytarife.de drei Modelle für den Kamera-Vergleich auserkoren, welche bereits in Full-HD-Auflösung aufzeichnen: Das iPhone 4S von Apple, das Samsung Galaxy Note sowie das Motorola RAZR.

Filmen oder knipsen?

Zum ersten Mal bietet Apple einen iPhone-Ableger an, welcher Videos mit 1080p aufzeichnen kann. Die eingesetzte Linse im iPhone 4S produziert Aufnahmen im Weitwinkel-Format und sollte mit einer Lichtstärke von f=2,4 in der Regel auch innerhalb von Räumen durchaus schickes Bildmaterial produzieren können.

Die Video-Funktion des Galaxy Note von Samsung setzt ebenfalls auf die Full-HD-Auflösung. Zudem kommt das Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten am ehesten an die von der Videokamera erzielte Bildpunkt-Anzahl heran. Auch die Note-Kamera agiert im Weitwinkel-Bereich und zeigt sich lichtstark.

Beim Motorola RAZR beult sich das schlanke Smartphone dort, wo die Linse der 8 Megapixel sitzt, merklich aus. Der Lohn der optischen Einbußen: Eine Video-Funktion, welche ziemlich lichtstark daherkommt und zudem ebenso Weitwinkel-Aufnahmen produziert.

 Die besten Smartphone Handytarife

Optionen vorhanden?

Wie auch im Foto-Bereich zeigt sich das iPhone 4S gegenüber Änderungs-Möglichkeiten im Bereich der Video-Aufnahmen ziemlich verschlossen. So lassen sich lediglich Fokus-Punkte wechseln, und auch das dreigeteilte Gitter wird auf Wunsch eingeblendet. Immerhin lässt sich die Aufnahme-Funktion via Schnell-Anwahl ohne den Umweg über das Hauptmenü erreichen.

Das Android-Smartphone Galaxy Note verzichtet auf eine derartige Schnellanwahl. Und wer dann über den Zwischenstopp Android-Menü die Aufnahme-Funktion geöffnet hat, kann auch schon mit der Video-Aufnahme starten. Im Gegensatz zu den Foto-Einstellmöglichkeiten sträubt sich auch Android beim Versuch, Voreinstellungen zu verändern.

Das zweite Android-Smartphone im Bunde setzt auf eine andere Nutzeroberfläche als das Galaxy Note. Hier ist es dem Nutzer gestattet, per Schnellanwahl zur Kamera zu springen. Doch auch die Videokamera des RAZR verzichtet auf das Angebot zahlreicher Einstell-Möglichkeiten.

Unterwegs in der Stadt: Durchweg brauchbar

Von einer Verzögerung des Aufnahmen-Starts nach der Aktivierung des Auslösers war im Test nichts zu sehen. Dieser Start erfolgt übrigens per animierten Drücker auf dem Touchscreen oder aber via Lautstärke-Taste. Bei der Auswertung der Probeaufnahmen, die rund um das Poppelsdorfer Schloss und den Botanischen Garten in der Bundessstadt Bonn entstanden, überzeugte das iPhone 4S mit farbenfrohen und scharfen Videos.

Das Galaxy Note war mit seinem 5,3 Zoll großen Display das unhandlichste Gerät im Video-Vergleich von handytarife.de. Aufnahmen starten über den virtuellen Auslöser auf dem kapazitiven Touchscreen. Auch der Video-Modus des Samsung-Smartphones überzeugte beim späteren Auswerten. Zudem macht das Anschauen von Aufnahmen auf dem größten aller Geräte im Test am meisten Spaß.

Auch mit dem Motorola RAZR lassen sich Kurzfilme aufzeichnen. Das leichteste Gerät im Rennen punktete aber nicht nur mit seiner Handlichkeit, sondern zauberte auch äußerst farbenfrohe Videoaufnahmen auf das Display. Das Übertragen von Aufzeichnungen gelang bei allen Geräten übrigens recht zügig, zudem liegen sämtlichen Smartphones alle notwendigen Kalbe bei, welche für die Überspielung von Daten auf den heimischen PC notwendig sind.

Fazit: Wo bleibt der optische Zoom?

Unter den drei getesteten Smartphones einen Videokamera-Sieger zu küren, fiel der Redaktion von handytarife.de keineswegs einfach. Denn mit allen drei Geräten ließen sich vorzeigbare HD-Sequenzen aufzeichnen. So steht am am Ende wohl das iPhone 4S auf dem ersten Platz beim Smartphone-Video-Test und das Samsung Galaxy Note teilt sich mit dem Motorola-RAZR aufgrund eines nicht ganz so farbenfrohen Bildes Platz zwei.

Wenngleich die Auflösung von Videos mit der HD-Qualität derzeit nicht zu toppen ist, so wäre es für die Zukunft wünschenswert, Smartphone-Kameras mit einem optischen Zoom auszustatten, dann könnten Smartphones künftig sogar eine Alternative zur Video-Kamera darstellen.

 Vergleich Handy Foto Funktionen
 Die besten iPhone Handytarife
 Die besten Smarthpone Handytarife


Von

Anzeige:
 
Handy Tarifrechner

Die besten Tarifvergleiche


handytarife.de - Optimierer App


Beliebteste Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Vergleich Video Funktion - handytarife.de 1998-2014  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen

Alle Angaben ohne Gewähr