Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Sony Ericsson Handy Testberichte

Sony Ericsson W705

N/A | 3.2 MP
handytarife.de Testurteil:
(3,5)
handytarife.de User-Meinungen:
(3,7)
User Bewertung:
(2,3)
Durchschnitt:
(3,2)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
3.551

Sony Ericsson W705 im Test: Meister der Musik

Der Musikhandy-Spezialist Sony Ericsson wirft mit dem W705 einen neuen Slider in die Runde der Walkman-Geräte. Dank mitgeliefertem, 4 GB großem Memory-Stick-Micro steht viel Platz für Alben verschiedener Interpreten zur Verfügung. Zudem bietet das umfangreich ausgestattete Schiebe-Handy eine 3,2 Megapixel Kamera mitsamt Fotolicht, welche sich anbietet um gelegentlich Schnappschüsse festzuhalten.

Abseits des Multimedia-Angebots scheint das Mobiltelefon ebenfalls den Nerv der Zeit zu treffen. WLAN, der UMTS-Turbo HSDPA sowie EDGE sorgen für eine zügige Internetverbindung und holen ebenso E-Mails im Nu auf das 2,4 Zoll messende Display. Damit man auf die zahlreichen Funktionen des W705 auch über den Wolken nicht verzichten muss, besitzt das Handy einen Flugzeugmodus. Geht es für den Slider hoch hinaus oder erlebt er eine Bruchlandung? Der aktuelle Handy-Testbericht verrät es.


Design und Verarbeitung: Unscheinbarer Slider


Der Hersteller bezeichnet den aktuellen Taschen-Musikanten als Edelstahl-Slider und der Einsatz hochwertiger Materialien in Form von (teilweise sogar gebürstetem) Metall findet auch in der handytarife.de-Redaktion großen Anklang. Der Auf- und Zuschiebe-Machanismus geht leicht von der Hand, allerdings wackelt das Display in beiden Stellungen ein wenig. Selbiges kann von der Soft-Touch Akku-Abdeckung lobenswerter Weise nicht behauptet werden.


SE W705
 
Lieferumfang: Die üblichen Verdächtigen

Sony Ericsson bietet das Handy in zwei verschiedenen Verkaufsfarben, namentlich „Luxury Silver“ und „Passinate Red“ an. Ansonsten wurde beim Design des W705 das Rad sicherlich nicht neu erfunden, was keineswegs bedeuten soll, es handele sich um ein hässliches Modell. Der silberne Metallrahmen setzt sich, zumindest im aufgeschobenen Zustand, vom Rest des Gehäuses ab. So hinterlässt der Slider unter optischen Gesichtspunkten einen ordentlichen Eindruck.


Bedienung: Gewohnt präzise


Mit der praktischen Fünf-Wege-Steuerung gelangt man spielend zur gewünschten Funktion des übersichtlich gestalteten Hauptmenüs. Des Weiteren stehen ein Auslöser für die Kamera, die Lautstärkeregulierung sowie eine frei belegbare Schnellanwahltaste zur Verfügung. Die Paradefunktion, also der Musicplayer, wurde ebenfalls mit einem eigenen Start-Knopf versehen. Die 3x4-Tastatur überzeugt durch einen vollständigen Gummi-Überzug, welcher die einzelnen, optimal voneinander abgetrennten Drücker vor Staub schützt.


SE W705
 
Handlicher Slider

Ein Blick auf die Softwareoberfläche des musikalischen Sliders zeigt die von Sony Ericsson gewohnt übersichtliche Aufteilung in zwölf Menüpunkte, deren Anwahl durch ein haptisches Feedback bestätigt wird. Die verbaute Auto-Rotation kippt nicht nur die Ansicht ins übersichtliche Querformat, sondern übernimmt ebenfalls bei verschiedenen Spielen die Steuerung. Darüber hinaus gehört ein Taschenrechner ebenso zur Ausstattung wie ein Kalender oder ein Wecker.



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich
Anzeige

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Sony Ericsson Handy Testberichte - handytarife.de 1998-2020  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz | AGB

Alle Angaben ohne Gewähr