Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© wolterfoto

Handy am Steuer: Strengere StVO und höhere Strafen

Seit Mitte Oktober gelten für die Nutzung des Handys am Steuer strengere Regeln. Auch das Bußgeld wurde für Auto- und Fahrradfahrer angehoben. Auch Apple hat reagiert und mit iOS 11 eine neue „Nicht stören“- Funktion eingeführt. Alle Neuerungen fasst die Redaktion von handytarife.de für Sie zusammen. 

Die Straßenverkehrsordnung erfasst jegliche Nutzung einer Funktion eines Mobiltelefons. So entschied das Oberlandesgericht Hamm, dass das Aufnehmen des Smartphones zum Drücken des Home-Buttons zur Kontrolle, ob das Handy ausgeschaltet ist (1 RBs 170/16), genauso einen Verstoß gegen die StVO darstellt, wie das in der Hand halten und dabei Musikhören, selbst wenn keine SIM-Karte eingelegt ist (4 RBs 214/17).

 

§ 23 Abs. 1a Straßenverkehrsordnung lautet wie folgt:

Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn

1.

hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und

2.

entweder

a)

nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder

b)

zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.

 

Es lässt sich also zusammenfassen, dass unabhängig wofür das Smartphone genutzt wird, es während der Fahrt nicht in die Hand genommen werden darf. Es in einer Halterung auch nur in der Form genutzt werden darf, dass ein flüchtiger Blick, eine kurze Handbewegung zur Bedienung ausreicht. Das gilt auch wenn das Fahrzeug steht, selbst dann, wenn eine Start-Stopp-Automatik den Motor ausgeschaltet hat.

 

Ratgeber: Headsets und Freisprechanlagen

 

Darauf sollten Autofahrer achten, auch weil seit dem 19.10.2017 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg fällig werden. Fahrradfahrer werden mit 55 Euro zur Kasse gebeten. Durch die Konkretisierung mit der Dreiundfünfzigsten Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 06.10.2017 werden nun außerdem Tablets, Laptops und Videobrillen von dem Verbot erfasst.

 

Insbesondere jünge Menschen lassen sich ablenken

 

Laut einer Umfrage von Autoscout24 sind es in der Altersgruppe von 18 bis 39 Jahre ein Drittel der Befragten, die während der Fahrt telefonieren und Nachrichten schreiben. Das Bundesverkehrsministerium vermeldete, dass jeder zehnte Verkehrstote auf Ablenkung am Steuer zurückführen ist. Darum wurde auch die Strafe für die Verursachung eines Unfalls erhöht: dann sind sogar 200 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot fällig.

 

Mit iOS 11, das auf dem iPhone 8, dem iPhone 8 Plus und dem iPhone X vorinstalliert ist, für die älteren Modelle bis zum iPhone 5S als Update verfügbar gemacht wurde, kann das iPhone erkennen, wenn es sich in einem Fahrzeug befindet. Anrufe, Benach­richti­gungen und SMS werden unterdrückt, und wenn jemand dem Fahrer eine Nachricht schickt, erhält der Absender automatisch die Benachrich­tigung.

Nützliche weiterführende Informationen:

Smartphone im Auto: Sensus Connect im Volvo V90 im Test

Mozilla: Die eigene Stimme spenden

Android Auto wird eigenständiges Betriebssystem

Mitfahrzentrale BlaBlaCars greift mit BlaBlaLines an

Vodafone: Zwei neue Tarife für Einsteiger


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner
Anzeige

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr