Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Huawei

Huawei Honor 8 Pro 64GB Dual SIM

Android | 5.7 Zoll | 12 MP
handytarife.de Testurteil:
(4,3)
User Bewertung:
(4,4)
Experten Bewertung:
(4,2)
Durchschnitt:
(4,3)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
4.2851

Honor 8 Pro im Test: Das Phablet für Profis

Ein Phablet, das den bisherigen Preisrahmen der Huawei-Tochter gesprengt hat: Das Honor 8 Pro, nicht zu verwechseln mit dem kleineren, aber aufgebohrten Honor 8 Premium, schickt sich an, dem Huawei Mate 9 den Thron streitig zu machen. Die Redaktion von handytarife.de verrät Ihnen, ob das gelingt.

Huawei hat mit dem Mate 9 den handytarife.de Mobilfunk-Award für das Handy des Jahres 2017 gewonnen. Dass das Tochterunternehmen mit dem Honor 8 Pro mit Zugriff auf dasselbe Komponentenlager einen ähnlichen Volltreffer landen könnte, ist also naheliegend. 515-550 Euro und damit über dem Phablet des Mutterkonzerns, das schon unter 500 Euro zu haben ist – wahrscheinlich auch deswegen, weil der Vorstand des Unternehmens das Mate 10 bereits vollmundig angekündigt hat.

 

Design & Verarbeitung: Schönling dank Metall-Gehäuse

 

Die Formensprache von Honor setzt auf ein deutlich schlankeres Äußeres. Dabei fällt der Akku mit 4000 mAh trotzdem sehr groß aus. Die Laufzeit des Smartphones pendelt sich aber eher auf dem Niveau eines Huawei P10 ein. Das liegt mit Sicherheit auch an dem 5,7 Zoll Display im Honor 8 Pro, das mit Quad-HD auflöst. Damit sind zwar Virtual-Reality-Anwendungen – der chinesische Hersteller liefert eine Papp-VR-Brille, die lediglich für ein erstes Ausprobieren reicht – deutlich schärfer, aber der Stromverbrauch auch höher, als bei einem FullHD-Bildschirm. 

In blau, schwarz und in gold ist das Honor 8 Pro erhältlich. - © handytarife.de

Das Honor 8 Pro bringt mit 184 Gramm ein ordentliches Gewicht auf die Waage. Das unterstützt den wertigen Charakter des Vollmetall-Gehäuses, das nahtlos in das zu den Kanten abgerundete Corning Gorilla Glas 3 über dem Bildschirm überzugehen scheint. Dieser Werkstoff verhindert allerdings, dass das Mobiltelefon drahtlos aufgeladen werden kann. Per Kabel und modernem USB-Type-C Anschluss braucht der Akku im Honor 8 Pro etwa 2 Stunden, um wieder voll aufgefüllt zu sein. Damit bewegt sich das Handy mit dem neusten Schnelllademodusauf dem Level des Samsung Galaxy S8+, das ebenfalls 2 Stunden braucht.

 

Apps & Bedienung:Bekannte und gute Benutzeroberfläche von Huawei

 

6 Gigabyte Arbeitsspeicher und der sehr schnelle 64 GB UFS Speicher ermöglichen höhere Performance als die Konzernkonkurrenz oder das Samsung Galaxy S7 Edge und das LG G6. An das HTC U11 reicht es aber nicht heran. Von dem internen Speicher sind etwa 52 Gigabyte frei. Leider wird der Speicher nicht in allen Honor 8 Pro verbaut. Wenn möglich sollte vor dem Kauf darauf geachtet werden. Wem das nicht reicht kann per Micro-SD-Karte nachrüsten, aber nicht die Adoptable-Storage nutzen.

Der Fingerabdrucksensor des Honor 8 Pro kann nicht nur das Smartphone entsperren. - © Screenshot

Mit eingelegter Speicherkarte entfällt aber die Dual-SIM-Funktion für zwei Nano-SIM-Karten, von denen die erste auch im 4G-Netz funkt, während sich die zweite auf maximal 3G beschränken muss. Der Fingerabdrucksensor erhöht die Sicherheit und funktioniert zuverlässig. Er kann auch zur Gestensteuerung verwendet werden.  Andoid 7.0 und die Benutzeroberfläche EMUI 5.1, die seit dem Mate 9 auch über ein App-Menü verfügt, sind vorinstalliert. Weitere Sicherheitsupdates gab es mittlerweile auch.

 

Foto & Video: Auf dem Level eines Huawei P9

 

Die beiden Linsen auf der Rückseite kommen ohne Buckel aus und lösen mit jeweils 12 Megapixeln auf. Eine davon nimmt monochrom und eine in Farbe auf. Keine von beiden hat einen optischen Bildstabilisator. So und aufgrund der geringeren Anzahl von Modi wird Honor auf Abstand zu den Dual-Kamera-Smartphones von Huawei in Zusammenarbeit mit Leica gehalten. Dennoch entstehen mithilfe des Honor 8 Pro Bilder von ordentliche Qualität, aber mit Abstrichen gegenüber dem Mate 9 und in der Konsequenz auch gegenüber anderen aktuellen Oberklasse-Smartphones.  Insgesamt bewegt sich das Honor-Phablet aber auf hohem Niveau.

 

Honor 8 Pro
Honor 8 Pro
     
Aufnahme im Signal-Iduna-Park in Dortmund...
(Klick zum Originalbild)
...und mit Bokeh-Effekt aus der U-Bahn in Berlin.
(Klick zum Originalbild)

 

Am deutlichsten sind die Schwächen bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Hier kommen die kleinen Blenden zum Tragen, die weniger Licht einfachen, als die Konkurrenz und ohne den optischen Bildstabilisator kommt es eher zu unscharfen Fotos und Bildrauschen. Dennoch ist das Smartphone in der Oberklasse anzusiedeln. Filme können mit bis zu 4K-Auflösung gedreht werden. Die Frontkamera verfügt für Selfie-Fans über einen Beauty-Modus.

 

Internet, E-Mail & Multimedia: Für den Alltag gerüstet

 

Der große hochauflösende Bildschirm und die dank LTE Cat. 6 maximal mögliche Downloadrate von 300 Mbit/s laden zum Surfen im World-Wide-Web ein. Ab Werk steht dafür der Chrome-Browser von Google bereit. E-Mail-Konten können dem hauseigenem E-Mail-Client anvertraut werden oder per GMail- und anderen Anbieter-Apps angefragt werden. Getippt wird auf der Tastatur von Swiftkex, die problemlos ausgetauscht werden kann. Leider fehlt dem Smartphone die eine IP-Zertifizierung, sodass sich Smartphone von Feuchtigkeit und Staub fernhalten sollte. 

Auf dem großen Bildschirm ist viel Platz für die Lieblingsinternetseite und die Tastatur. - © Screenshot

Eine Infrarot-Schnittstelle und die vorinstallierte App „Smart Controller“ machen das Honor 8 Pro zur Universal-Fernbedienung. Der Lautsprecher im unteren Rahmen macht seinen Namen alle Ehre, fehlt es aber an Bass. Dieser Eindruck setzt sich auch mit Kopfhörern fort, mit denen den Höhen zu viel Raum eingeräumt wird, wodurch der Klang unausgeglichen ist. Ein Equalizer fehlt. Dank der Klinkenbuchse, kann jeder selber entscheiden, welches Headset zum Einsatz kommen soll.

 

Fazit: Ein schickes Phablet

 

Für die Entscheidung, ob das Honor 8 Pro der ständige Begleiter für den nächsten Lebensabschnitt werden soll, darf in diesem Fall gerne das Äußere ausschlaggebend sein. Das getestete Phablet ist in dieser Klasse der Smartphones, die in manche Hosentaschen schon nicht mehr hineinpassen, ein sehr schlanker und handlicherer Vertreter. Ein sogenannter „no-brainer“, also eine selbstverständliche Kaufentscheidung, ist es deswegen aber noch nicht.

 

Huawei und Honor bekommen mittlerweile recht zuverlässig Updates. Das Honor 8 Pro verfügt über bemerkenswerte Leistungsmerkmale, die für Virtual-Reality-Fans und Gamer wichtig sind. Wem die Kamera und die Akkulaufzeit wichtiger sind und sich dafür mit einem plumperen Gehäuse zufriedengeben kann, ist mit dem Mate 9 besser und günstiger bedient. Wem Design und ein großes Display wichtig sind, der findet mit dem Honor 8 Pro einen treuen Partner.

 

Das Honor 8 Pro jetzt günstig ab 455,00 € ohne Vertrag bestellen.

 

 
Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Huawei - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr