Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© handytarife.de

IFA 2018: Telekom mit vielen Neuheiten

Die Telekom hat am Freitagmorgen einige Neuheiten vorgestellt. Neben einem neuen Router und dem Einstieg in die Mesh-Technologie für besseres WLAN präsentierte die Telekom neue Handytarife und Kombi-Vorteile sowie einen eigenen Sprachassistenten. Wir waren auf der Pressekonferenz und berichten von der Messe aus Berlin.

Die Telekom möchte die Geschwindigkeiten für das Surfen in den eigenen vier Wänden weiter steigern. Darum bietet sie mit dem Speedport Pro einen neuen Hybrid-Router an, der DSL, Glasfaser und LTE beherrscht und mit 12 Antennen eine stabile WLAN-verbindung für mehrere Geräte zur Verfügung stellen soll. Ab Dezember ist der Speedport Pro für einmalig 399,99 Euro oder zur Miete für 9,95 Euro pro Monat erhältlich.

 

Entertainment per Spracheingabe

 

EntertainTV öffnet sich bald auch für Kunden anderer Internetanbieter. Bisher konnte das Unterhaltungs-Paket der Telekom nur in Verbindung mit einem Vertrag bei dem Bonner Telekommunikationsanbieter gebucht werden. Im Oktober will die Telekom dann weitere Details veröffentlichen, wie sie mit diesem Angebot Netflix und Co. Konkurrenz machen möchte. Schon jetzt ist bekannt, dass der ehemalige Staatskonzern Anbietern wie WaipuTV, Magine usw. mit seinem TV-Streaming in HD Konkurrenz machen wird. Ab sofort können Kunden auch auf Amazon Prime Video zugreifen, sodass die die EntertainTV-App ncht verlassen muss. Außerdem hält die Telekom Exklusive-Rechte, die ihr Streaming-Angebot attraktiver machen sollen.

 

Steuern können zunächst 1000 Tester EntertainTV und Magenta SmartHome mithilfe des neuen Smart Speaker mit Sprachassistent, der auf "Hallo Magenta" hört. Damit liegt die Telekom voll im Trend der diesjährigen IFA, auf der unzählige Sprachassistenten und smarte Lautsprecher präsentiert werden. Die Lösung von der Telekom soll nach dem Pilot-Projekt 149,99 Euro kosten. mit ihr kann auch als Freisprecheinrichtung über das Festnetz telefoniert und Basis-Funktionen wie Timer, Nachrichten und die Wettervorhersage gesteuert werden. Als zweiter optionaler Sprachassistent ist Alexa von Amazon integriert, wenn "Hallo Magenta" mal nicht weiter weiß.

 

MagentaMobil-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

 

Die MagentaMobil-Tarife S, M und L sind ab sofort mit einem größeren Datenvolumen ausgestattet. Der kleinste XS-Tarif bleibt unverändert. Im MagentaMobil S gibt es einen Aufschlag von 500 Megabyte, im M-Tarif ist es 1 Gigabyte und im MagentaMobil L sogar 4 Gigabyte. Die Telekom auch die Preise. Der Grundpreis steigt um 2 Euro pro Monat. Gleichzeitig ändert das Unternehmen auch seine Rabatt-Aktion. Die Grundgebühr ist zwar zunächst 5 Euro günstiger als zuvor. Allerdings gilt dieser Rabatt nun nur noch 6 statt 12 Monate.

 

Deswegen hat die Redaktion von handytarife.de nachgerechnet und den Durschnittspreis über die 24-monatige Laufzeit ermittelt. Exklusive der Anschlussgebühr handelt es sich um eine Preiserhöhung in den Tarifen S, M und L von 1,50 Euro, 2,75 Euro bzw. 5,25 Euro. Im Vergleich zu vorher hat die Telekom allerdings die Anschlussgebühr gestrichen, die bei einer Berechnung auf zwei Jahre monatlich einen Aufpreis von rund 1,66 Euro ausmachte. Damit ist der MagentaMobil S nun also wenige Cent günstiger. Der MagentaMobil M kostet einen guten Euro im Monat mehr, beim MagentaMobil L sind es rund 3,50 Euro Aufpreis.

 

Der MagentaMobil XL mit unlimiterierter Surf-Flatrate in  Deutschland und bis zu 23 Gigabyte im EU-Ausland wird aufgewertet, indem die Bedingungen des EU-Roaming nun auch in der Schweiz gelten. Den Tarif gibt es außerdem nun als Young-Variante für 69,95 Euro für Leute bis 27 Jahre. Mit Smartphone kostet der Vertrag 89,95 Euro im Monat.

 

MagentaEins-Aktion und Family Card Basic ohne Grundgebühr

 

Um weitere Kunden für den MagentaEins Kombi-Vorteil zu gewinnen können Festnetz-Kunden der Telekom bis 5. November zum bestehenden Vertrag die Mobilfunk-Option "MagentaMobil Free" buchen. Dieser Handytarif besitzt die Leistungen des MagantaMobil XL und ist drei Monate kostenlos nutzbar. Danach muss der Kunde in einen kostenpflichtigen MagantaMobil-Tarif wechseln und erhält dann das doppelte Datenvolumen oder 10 Euro Rabatt auf die monatliche Rechnung.

 

Für MagentaEins-Kunden gibt es die Family Card Basic nun gratis. Die SIM-Karte mit eigener Rufnummer kann zum Beispiel an ein Familienmitglied weitergereicht werden und verfügt über eine Community-Flat für telefonie uns SMS innerhalb des Netzes der Telekom. Hinzu kommen 300 Megabyte Datenvolumen und eine Hotspot-Flat. Für 9,95 Euro pro Monat kommen 100 Gesprächsminuten und alle deutschen Netze und 1 Gigabyte Datenvolumen hinzu.

Nützliche weiterführende Informationen:

Neue Prepaid-Tarife bei Congstar

Fazit von der IFA 2018

Vodafone: Mehr Datenvolumen für Prepaid-Kunden

FreeFLAT 4000 von Freenetmobile ersetzt freeFLAT 3000

Update für Telekom Prepaid-Tarife


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner
Anzeige

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Deals der Woche
Deals der Woche
Deals der Woche
Handytarif Schnäppchen, Flatrate Aktionen und aktuelle Handy Deals. Hier finden Sie eine Auswahl der besten Angebote.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2018  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz | AGB

Alle Angaben ohne Gewähr