Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



MissMobile

Handy laden mal anders – clevere Alternativen zum Ladegerät


© IKEA Deutschland

Ihr kennt das mit Sicherheit: Man ist unterwegs auf einer Party, einem Festival oder im Urlaub, knipst Fotos wie verrückt, nutzt zwischendrin vielleicht mal Google Maps oder die sozialen Netze und ruck-zuck ist der Handy-Akku tot. Was tut man in einem solchen Fall? Ich zeige euch heute drei clevere Alternativen, um euren Smartphone-Akku wieder aufzuladen. 

Man sitzt gemütlich beim Mädelsabend zusammen und der Akku neigt sich dem Ende zu, das Ladegerät ist aber zwei Räume weiter oder schon belegt. So ein Ärger! Aber das muss nicht sein: Handy laden geht heute auch ganz anders…

 

Super-flexibel ist man mit einer Power Bank, auch Akku-Pack genannt, einem mobilen Ladegerät. Diese externen Akkus gibt’s in allen Formen, Farben und Größen. Power Banks sind total praktisch und ein absolutes Muss für jede Smartphone-Besitzerin. Habt ihr schon eine? Wenn nicht hab ich noch ein paar Tipps für euch, worauf ihr beim Kauf achten solltet.

 

Externe Ladegeräte – worauf muss ich achten?

 

Da wäre als allererstes die Anschlussmöglichkeit. Habt ihr ein iPhone, dann muss der externe Akku unbedingt einen Lightning-Anschluss haben. Manche Power Banks haben mehrere Adapter für unterschiedliche Geräte im Lieferumfang enthalten, das wäre für mich auf jeden Fall ein Muss. So kann ich nicht nur das Handy, sondern auch noch die Kamera und das Navi damit laden. Und wenn der externe Akku mehr als einen USB-Anschluss hat, dann können auch mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden – grade im Urlaub fand ich das ziemlich praktisch. 

© mrDisc / pressetext

Ein weiterer Punkt ist die Größe. Soll die Power Bank in eine kleine Handtasche passen, dann muss sie auch entsprechend klein sein. Fürs Auto oder die Reisetasche darf's ein bisschen größer sein. Die Größe hängt auch mit der Kapazität zusammen: Je größer der Akku-Pack, desto mehr Leistung hat er auch. Darauf solltet ihr beim Kauf also auch unbedingt achten. Überlegt euch im Vorfeld einfach, ob ihr nur auf der nächsten Party mal schnell Strom nachtanken wollt oder vielleicht auch im nächsten Urlaub.

 

Zwei Power Banks für unterschiedliche Bedürfnisse will ich euch hier auch noch kurz empfehlen. Wenn's kleiner sein soll, für die Hand- oder gar die Hosentasche, dann ist der Anker Astro Mini mit 3.200 mAh Kapazität das Richtige für euch. Wer's lieber richtig groß und ausdauernd mag, der wird zum Beispiel mit dem Anker 2nd Gen Astro Pro 15000mAh glücklich. (Vielleicht gibt es ein anschauliches Beispiel: „Reicht, um ein iPhone 3x aufzuladen“ o.ä.) ….

 

Smartphone im Bilderrahmen laden

 

Außergewöhnlich, nicht ganz so flexibel, aber nicht weniger clever ist ein Smartphone-Bilderrahmen. Er sieht total cool aus und ist damit ein witziges und zugleich mega-praktisches Gadget. Das Ladekabel wird einfach durch den Rahmen geführt und das Smartphone dann schön dekorativ im Bilderrahmen platziert. Ich finde den Smartphone-Bilderrahmen total cool, weil er einfach ungewöhnlich und stylish ist, das hat nicht Jede. Smartphone laden auf die stilvolle Art! 

 

Möbel, die den Handy-Akku aufladen

© Inter IKEA Systems B.V. / obs

 

Ebenfalls für eine ziemlich coole Sache halte ich die neuen Möbel von Ikea. Das schwedische Möbelhaus verkauft seit Kurzem Möbel, in die ein QI-Ladegerät zum drahtlosen Laden von Smartphones schon eingebaut ist. Die Idee ist einfach genial! Und ich hoffe, dass das Schule macht und es bald mehr davon gibt. Einen Haken hat die Sache allerdings, denn natürlich funktioniert das nur, wenn das Smartphone auch drahtloses Laden unterstützt. Meins zum Beispiel kann es nämlich nicht – sonst hätte ich natürlich erst einmal eine neue Wohnungseinrichtung kaufen müssen.
 http://www.ikea.com/de/de/catalog/categories/departments/wireless_charging/



Anzeige:
© MissMobile - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr