Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© ALDI SÜD

ProtectPax Flüssiger Nano Hi-Tech Displayschutz bei Aldi

Bekannt aus der Höhle der Löwen und seit damals mitfinanziert von Ralf Dümmel hat es ProtectPax nun über dessen Handelsgesellschaft DS Produkte in das ab Montag gültige Angebot von Aldi Süd geschafft. Was ist von der flüssigen Displayschutzfolie für 12,79 Euro zu halten? Ersetzt sie die Handyhülle?

Immerhin 2,20 Euro günstiger als bei Amazon und bei ProtectPax selber kann der flüssige Displayschutz bei dem Discounter ab dem 9. Oktober erworben werden. Aldi bewirbt das Produkt offensiv mit dem Versprechen, dass es gegen Bruchschäden und Kratzer schützt, wasserabweisend und bis zu 600 % härter und somit dem Mohs Härtegrad 9H, wie Saphir und Rubin, entspricht, die Touchfunktion nicht beeinträchtigt wird, zu 100 % unsichtbar ist, bis zu 12 Monate hält sowie auf allen Smartphone-Displays anwendbar ist.

 

Doch worauf bezieht sich diese Widerstandsfähigkeit?

 

Der flüssige Displayschutz besteht aus Titanoxid. Dies ist tatsächlich eines der härtesten herstellbaren Materialien. Doch zum Einsatz kommt es auch zum Beispiel in Mikrofasertüchern als Füllstoff. Entscheidend ist mit welcher Kraft Stoffe mit verschiedenen Härtegraden aufeinander einwirken. Schließlich erzeugt ein vorsichtig auf dem Handy-Display abgelegter Schlüssel keinen Schaden. Reibt er hingegen in der Hosentasche am Bildschirm entlang, sieht die Belastung für das Glas schon ganz anders aus.

 

Als hydrophobe Nanobeschichtung erzeugt Titanoxid eine raue Oberfläche, die aber dank des Lotoseffekts weniger Widerstand beim Wischen hat und Wasser abperlen lässt. Allerdings sagte der Ingenieur Frank Naumann vom Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik über Titanoxid dem Deutschlandfunk: "Es war auch mal angedacht, das auf Handy-Oberflächen einzusetzen. Und da ist es so: Wenn man eine gute Wirksamkeit haben möchte, muss man mit extrem dicken Schichten arbeiten, was das Display mehr verspiegelt. Und deswegen ist da noch keine Marktdurchdringung zu sehen." 

 

Die Bewertungen bei Amazon scheinen den Nachteil einer dünnen Beschichtung aufzuzeigen. Hier stehen 120 positive Bewertungen 171 negativen Bewertungen (Stand 5.10.2017) gegenüber. Letztere sind dabei häufig mehrere Wochen nach dem Auftragen des Displayschutzes von ProtectPax verfasst worden, während in den positiven Bewertungen meist nur die Anwendung selber und der erste Eindruck beschrieben wird. Das spricht für eine Abnutzung, die in einem Video von Chip nicht getestet wurde. Vielmehr zeigte Galileo schon im März, wie schnell der flüssige Displayschutz an seine Grenzen stößt.

 

 

Echten Schutz bieten keine Cremes. Dies beschreibt auch der Amazon-Kunde Atok82 in seiner Produkt-Rezension mit einem Augenzwinkern über ProtectPax:

 

„Super die Creme, trage jetzt flip-flops auf der Baustelle. Schützt alles was man damit einschmiert, und es haftet nichts an ihr. Habe einen Nagel damit beschichtet, der geht nirgends rein. An den Füßen wirkt es auch prima, laufe jetzt über das Wasser. Einen Tropfen mit ins shampoo und der Helm kann zuhause bleiben. Danke für diese Erfindung”

 

Bei Stürzen schützt das Smartphone eine nur eine Hülle, die die auf den Rahmen und das Glas einwirkenden Kräfte reduziert. Die Schwierigkeit ein widerstandsfähiges Glas für Handy-Displays herzustellen, liegt übrigens darin, dass harte Gläser zwar nicht so leicht verkratzen, dafür aber eher brechen. Andersherum brechen weiche Gläser nicht, zerkratzen aber schneller. Eindrücklich beweist dies das Moto Z2 Force, das handytarife.de auf der IFA 2017 gezeigt wurde. Hier kommt eine patentierte Technologie zum Einsatz, die den Bildschirm nahezu unzerstörbar machen soll. Mehrere Lagen Kunststoff schützen den Bildschirm. Die Kratzer auf dem Plastik-Display sollen sich mit Display-Politurpaste reparieren lassen. 

Nützliche weiterführende Informationen:

Modular: Kamera-Upgrade für das Fairphone 2

Support für das erst Fairphone endet

Aldi: Huawei Y6 2017 deutschlandweit für 149 Euro

Aldi Talk: Mehr Datenvolumen für alle

Aldi Talk Paket 300 mit 1 GB Datenvolumen


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner
Anzeige

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr