Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Handy News


© Samsung

Samsung präsentiert neue Galaxy S10 Smartphones

Am Mittwoch dem 20. Februar hat Samsung die zehnte Generation seiner S-Klasse vorgestellt. Die neue S10-Familie besteht aus vier Handys. Die Preise starten bei einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 749 Euro. Die Redaktion von handytarife.de hat alles Wichtige von der Weltpremiere für Sie zusammengefasst.

Schon lange vor der Präsentation waren viele Informationen zu den neuen Samsung-Smartphones durchgesickert. Die Konkurrenz machte noch kurz vor der Weltpremiere Ankündigungen, um vielleicht den einen oder anderen Interessenten davon abzuhalten, ein neues Samsung-Handy zu bestellen, und stattdessen zu warten.

 

Am 26.3. wird die Präsentation der Huawei P30-Reihe erwartet, die mit einer speziellen Zoom-Funktion aufwarten könnte. Noch vorher - beim Mobile World Congress in Barcelona - könnte das Nokia 9 Pureview vorstellen, bei dem die Gerüchte auf eine Penta-Kamera, also fünf Kameralinsen auf der Rückseite hindeuten. Allerdings wird dieses Smartphone voraussichtlich mit dem Qualcomm Snapdragon 845 Prozessor aus dem Jahr 2018 ausgestattet sein, der zum Beispiel auch im OnePlus 6T verbaut ist.

 

 

Oppo will sich auf dem Weg zu einem verlustfreien 10-fachen Zoom befinden. Am 23. Februar werden sie in Barcelona die neue Technologie bestehend aus drei Linsen vorstellen. Ob Oppo nur die Technologie zeigen wird oder auch direkt ein Smartphone, in das die neue Technik verbaut ist, wissen wir nicht. Oppo-Handys sind auf dem deutschen Markt Exoten. Da Oppo und OnePlus verwandt sind, besteht aber die Hoffnung, dass der 10-fach Zoom in einem OnePlus 7 oder 7T Einzug halten könnte.

 

 

Xiaomi schmeißt mit dem Mi 9 sein erstes Tripe-Kamera-Smartphone in den Ring, das im Test von DxO schon überzeugen konnte. In vielen Fällen konnte es mit dem Huawei Mate 20 Pro mithalten und lieferte eine besonders überzeugende Vorstellung im Bokeh-Mode und bei der Aufzeichnung von Videos ab. Übrigens ist es mit einem Samsung AMOLED Display und Corning Gorilla Glas 6 ausgestattet. Die Kameras auf der Rückseite werden durch Saphirglas geschützt.

 

 

Das Mi9 gibt es in violet, blau und schwarz. Es wird auch eine spezielle Version mit einer transparenten Rückseite geben. Diese ist das das Top-Modell mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte Festspeicher. Es wird ausßerdem ein Mi 9 mit 8 und mit 6 Gigabyte RAM geben. Der intere Speicher beträgt bei diesen Varianten 128 Gigabyte. Die Preise starten bei umgerechnet 445 US-Dollar. Xiaomi greift dabei auf den neuen Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor zurück, den Samsung auch im Galaxy S10 verbaut, allerdings nicht in der Variante für den europäischen Markt. Diese Smarphones bekommen traditionell eine hauseigene CPU - die ganze S10-Familie erhält den Exynos 9820 - der in Sachen Performance dem Chip von Qualcomm aber in nichts nachsteht dürfte.

 

10 Jahre nach dem Samsung Galaxy S 

 

Die Präsenatation zum Jubiläum der Baureihe begann in San Franscicso mit einem Image-Film zum Samsung Galaxy Fold. Justin Denison, General Manager bei Samsung, begrüßte das Publikum zum Unpacked-Event mit dem Smartphone, das gleichzeitig auch ein Tablet ist. Damit erhält die Gerätekategorie Phablet ein Upgrade. Zusammengeklappt misst der Bildschirm auf der Font in der Diagonalen 4,6 Zoll. Klappt man das Handy auf, entfaltet sich eine 7,3 Zoll großes Anzeige namens Infinity Flex Display.

 

Darauf ist Multitasking mit drei Apps gleichzeitig möglich. Die neue Funktion "App-Kontinuität" ermöglicht Nutzern des Galaxy Fold Apps auf dem kleineren Front-Bildschirm zu öffnen und können nach dem Aufklappen nahtlos in der geöffneten App weiter arbeiten.

 

Samsung hat mit Google und den Entwicklern beliebter Apps zusammen gearbeitet, damit die Benutzeroberfläche des Galaxy Fold kompatibel ist. Augestattet ist das Smartphone mit faltbarem Bildschirm mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und 512 Gigabyte internem Speicher. In dem Handy sind zwei Akkus untergebracht, die zusammen eine Kapazität von 4380 mAh vorweisen können.

 

Luxus-Phone mit sechs Kameras

 

Insgesmat hat das Mobiltelefon sechs Kameras: 3 Haupt-Kameralinsen, 2 innenliegende Kameras in einer Auskerbung an der rechten Seite des faltbaren 7,3 Zoll Displays und noch eine Selfie-Cam über dem 4,6 Zoll Bildschirm. Der Fingerabdrucksensor ist im Rahmen des recht dicken Handys untergebracht. Auffällig ist auch, dass das relativ kleine Display außen sehr breite Ränder hat, die an die großen Flächen alter PDAs erinnern.

 

Das Samsung Galaxy Fold wird in Deutschland im zweiten Quartal 2019 sowohl im Samsung Online Shop sowie bei den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica verfügbar sein. Als Preis wurden 1980 US-Dollar angekündigt.

 

Die nächste Dekade Galaxy-Handys

 

Nach 2 Milliarden verkauften Galaxy-Smartphones kündigte anschließend DJ Koh, President und CEO von Samsung, eine neue Ära für Smartphones an, die all diejenigen, die den Smartphone-Trend als zuende beschieben haben, eines besseren belehren soll. In Zeiten höheren Drucks durch die Konkurrenz, will Samsung der Innovator für das mobile Nutzungserlebnis sein.

 

Stolz ist Samsung auf die "Infinity O Displays" des Samsung Galaxy S10 und Samsung Galaxy S10+. Sie sind 6,1 und 6,4 Zoll lösen in QuadHD+ auf, sind zu den Längsseiten hin gebogen und weisen ganz schmale Ränder auf, die Hörmuschel sitzt ganz nah an der Oberkante. Die Bildschirme besitzen ein Displayloch. Für die Frontkamera des S10 und S10e ist es kreisrund beim S10+ mit Dual-Frontkamera oval.  Die Akkustandsanzeige in der Benutzeroberfläche "One UI" rückt dafür nach links.

 

Samsung Galaxy S10e Lineup

 

Zusätzlich gibt es ein Samsung Galaxy S10e. Das "e" steht dabei für "essential" und soll die essentiellen Eigenschaften eines Samsung Galaxy S10 besitzen, macht aber ein paar Abstriche, die sich in einem niedrigeren Preis niederschlagen. Es handelt sich jedoch nicht um eine klassische Lite-Version, denn auch das Samsung Galaxy S10e setzt auf den Prozessor der anderen beiden Exynos 9820 Top-Modelle. Auch sind alle drei Varianten Staub- und Wasserdicht nach IP68 und bieten einen Slot für eine Micro-SD-Karte sowie einen Klinkenstecker.

 

 

Die neuen Ultra-Weitwinkel-Kamera mit 123 Grad deckt in etwa das monokulare Gesichtsfeld eines menschlichen Auges ab und soll sich so besonders gut für Panorama-Aufnahmen eignen. Die Kameras sollen auch Hobby-Filmer ansprechen. Deswegen kooperiert Samsung mit Adobe. Die App Adobe Premiere Rush wird extra für Samsung optimiert, um Videos unterwegs zu bearbeiten, ist aber erst später dieses Jahr verfügbar. Der Partner Instagram liefert den Instagram-Mode, um Fotos direkt in Stories oder im Feed zu teilen und mit den bekannten Filtern zu bearbeiten. Die Auslieferung der S10-Handys beginnt am 8. März.

 

Adam Mosseri in seiner Instagram-Story mit DJ Koh

 

Die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede haben wir in einer Tabelle für Sie zusammengestellt:
 

  Samsung Galaxy S10e Samsung Galaxy S10 Samsung Galaxy S10+ Samsung Galaxy S10 5G
Displaydiagonale 5,8 Zoll 6,1 Zoll 6,4 Zoll 6,7 Zoll
Technologie AMOLED Curved AMOLED
Pixeldichte 438 ppi 550 ppi 522 ppi 505 ppi
Displayformat 19:9
Displayglas Corning Gorilla Glas 5 Corning Gorilla Glas 6
Größe 142,2 x 69,9 x 7,9 mm 149,9 x 70,4 x 7,8 mm 157,6 x 74,1 x 7,8 mm 162,6 x 77,1 x 7,9 mm
Schutzklasse IP68
Betriebsystem Android 9 Pie
Benutzeroberfläche One UI
Farben schwarz, weiß, blau, grün, gelb schwarz, weiß, blau, grün
Prozessor Exynos 9820
Prozessorkerne 8
Arbeitsspeicher 6 Gigabyte 8 Gigabyte 8 / 12 Gigabyte 8 Gigabyte
Interner Speicher 128 Gigabyte 128 / 512 Gigabyte 512 / 1024 Gigabyte 256 Gigabyte
Akku 3100 mAh 3400 mAh 4100 mAh 4500 mAh
Micro-SD-Slot ja
Hauptkamera Dual-Kamera Triple-Kamera Quadruple-Kamera
Auflösung 16 (Super-Weitwinkel, f2.2) + 12 (Weitwinkel, f1.5 Megapixel 16 (Super-Weitwinkel, f2.2) + 12 (Weitwinkel, f1.5) + 12 (Tele, f2.4) Megapixel 16 (Super-Weitwinkel, f2.2) + 12 (Weitwinkel, f1.5) + 12 (Tele, f2.4) Megapixel + 3D-Tiefensensor
Selfie-Cam Single-Kamera Dual-Kamera
Auflösung 10 Megapixel, f1.9 10 (f1.9) + 8 (f2.2) Megapixel 10 (f1.9) Megapixel + 3D-Tiefensensor
Fingerabdrucksensor Im Power-Button Per Ultraschall im Display
Mobilfunk bis zu LTE Cat. 20 bis zu 5G
Preis ab 749 € ab 899 € ab 1249 € n.a.

 

Beim Samsung Galaxy S10 und S10+ ist der Fingerabdrucksensor im Display untergebracht. Zum Scannen nutzt er Ultraschall - das kennen wir auch schon vom Honor 10. Auch die Funktion des "Reverse-Charging" per drahtloser Qi-Technologie kennen wir aus dem Hause Huawei. Die Chinesen haben diese Funtktion mit dem Huawei Mate 20 Pro eingeführt. Samsung liefert bei der Präsentation aber auch einen sinnvollen Anwendungsbereich mit:

 

 

Die ebenfalls neuen Samsung Galaxy Buds sind komplett drahtloses Bluetooth-Kopfhörer, deren Sound von AKG optimiert wurde. Sie kommen in einer Schatulle, die ebenfalls mit dem Qi-Standard kompatibel ist. Sie kann man also auf die Rückseite des Smartphones stellen, um sie aufzuladen. Mit einer vollen Ladung soll man damit 6 Stunden Musik hören können. Für 149 Euro sind die Kopfhörer ab dem 8. März erhältlich. Integriert ist außerdem Samsungs eigener Sprachassistent Bixby, der ab heute - oh wunder - tatsächlich auch Deutsch sprechen können soll.

 

Verfügbar ist er für alle aktuelle Flaggschiffmodelle: Das Galaxy Note 9,
Galaxy S9, S9+, Galaxy Note 8, Galaxy S8 und S8+ mit Android 9.0 Pie Betriebssystem.
 

Samsung präsentiert einige neue Wearables

 

Es gibt eine neue Smartwatch. Die Samsung Galaxy Watch Active kann zwischen dem 20. Fabruar und 12. März vorbestellt werden, und dann gibt es die Samsung Wireless Powerbank EB-U1200 mit 10.000 mAh in silber mit drahtloser Ladetechnologie Qi im Wert von rund 40 Euro geschenkt. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Uhr beträgt 249 Euro. Außerdem gibt es das Samsung Wireless Charger Duo Pad EP-P5200 für Smartphone und Smartwatch und zwei neue Fitnesstracker - Galaxy Fit und Fit e - mit dem Fokus auf sportliche Aktitvitäten und einer Woche Akkulaufzeit.

 

One more thing

 

Zuletzt zeigte Samsung noch eine spezielle version des Samsung Galaxy S10, das auch mit 5G kompatibel ist. Deswegen sprachen auch einige Chefs von Mobilfunkprovidern weltweit ein Grußwort. Darunter befand sich auch Timotheus Höttges von der Telekom. Das Samsung Galaxy S10 5G besitzt einen größeren Bildschirm und Akku und 3D-Tiefensensoren vorne und hinten, um ein Live-Bokeh in Videos und bessere Effekte bei Augmented-Reality-Anwendungen zu bieten.

 

Wer vom 20. Februar bis 7. März ein Galaxy S10 oder Galaxy S10+ vorbestellt, erhält die neuen True Wireless-Kopfhörer Galaxy Buds in Weiß gratis dazu.

 

Zum Angebot bei DeinHandy

Zum Angebot bei o2

Zum Angebot bei Preis24

Zum Angebot bei Sparhandy

Zum Angebot bei Telekom

Zum Angebot bei Verivox

Zum Angebot bei Vodafone

Nützliche weiterführende Informationen:

Jahresrückblick 2018: Welches Handys wurden gesucht?

Geschenkideen zu Weihnachten 2018

Huawei stellt P20-Familie in Paris vor

Neue HTC Desire 12 Modelle vorgestellt

Aktion für Vorbesteller: Sony Xperia XZ2 und XZ2 Compact


Anzeige:
Weitere News:

Handy Tarifrechner
Anzeige

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Deals der Woche
Deals der Woche
Deals der Woche
Handytarif Schnäppchen, Flatrate Aktionen und aktuelle Handy Deals. Hier finden Sie eine Auswahl der besten Angebote.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Handy News - handytarife.de 1998-2019  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz | AGB

Alle Angaben ohne Gewähr