Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Wiko

WIKO Rainbow LITE

Android 5.0 Lollipop | 5 Zoll | 5 MP
handytarife.de Testurteil:
(3,7)
Durchschnitt:
(3,7)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
3.7151

Wiko Rainbow Lite im Test: Der jüngste Spross

Wiko erweitert die Rainbow-Familie um ein drittes Mitglied. Nach der ersten Dual-SIM-Version und der LTE-Variante folgt nun das Rainbow Lite, das weniger abgespeckt hat, als man bei dem Beinamen vermuten mag. handytarife.de sagt Ihnen, ob sich die 119 Euro unverbindliche Preisempfehlung für dieses Einsteiger-Smartphone lohnen.

Die Rainbow-Smartphones tragen ihren Namen aufgrund der Farbenvielfalt, in der sie angeboten werden. Die Ur-Version des Rainbow wird im Juli von dem Wiko Rainbow Up abgelöst. Der angekündigte Spross wird als „up“-date die Formensprache der Lite Version aufnehmen und mit einer punktuell stärkeren Hardware ausgestattet sein. Dazu gehören ein HD-Display, eine 8 Megapixel Kamera und ein größerer Akku, bei einem deutlichen Gewichtsverlust von über 40 Gramm. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 159 Euro.

 

Design & Verarbeitung: Wiko verbessert sich

 

In Sachen Verarbeitung hat Wiko einen Schritt nach vorne gemacht. Gegenüber seinen älteren Brüdern wirkt die Lite-Version wertiger. Sämtliche Tasten befinden sich nun am rechten Rand. Sie liegen zwar recht nah beieinander, sind aber sehr gut voneinander zu unterscheiden und mit dem Daumen leicht zu erreichen. Die matten Farben sorgen dafür, dass Fingerabdrücke nicht sofort sichtbar sind. Unser schwarzes Modell sieht dabei schon fast etwas fad aus. Wer sich für das Wiko Rainbow Lite entscheidet, darf ruhig Farbe bekennen.

 

Wiko Rainbow Lite
 
Das Wiko Rainbow Lite hat gerade erst das Licht der Welt erblickt

 

Mit 160 Gramm auf der Waage darf dieses Mobiltelefon eher als schwergewichtig bezeichnet werden. Unter der abnehmbaren Rückseite liegt der wechselbare 2000 mAh Akku, ein Micro- und ein Standard-SIM-Slot, sowie ein Steckplatz, um den internen Speicher von 8 Gigabyte, wovon dem Nutzer 4,75 Gigabyte zur Verfügung stehen, per Micro-SD-Karte zu erweitern. Das Wiko Rainbow Lite kommt in schwarz, weiß, türkis, blau oder koralle daher, wobei die Hörmuschel stets in der Gehäusefarbe gehalten ist und der Font einen kleine Abwechslung verleiht.

 

Apps & Bedienung: Schicke neue Benutzeroberfläche

 

Die Hardware bewegt sich auf dem Niveau eines Motorola Moto G. Als Nutzer kann man das Wiko Rainbow Lite mit Quadcore-Prozessor und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher alltagstauglich bedienen, ohne dass man erwarten sollte eine geschrumpfte Playstation in der Hand zu halten. Um das System schnell und frei von Datenmüll zu halten, installieren die Franzosen die App „Clean Master“ ab Werk. Dieser bietet die Funktion „1-Tap-Boost“ als eigenes Icon auf dem Startbildschirm, um das System per Fingertipp zu bereinigen, sobald sich erste Ruckler andeuten.

 

Wiko Rainbow Lite
 
1-Tab-Boost in Aktion

 

Das 5 Zoll Display löst nicht in HD auf. Das erkennt der geübte Blick auf der recht großen Fläche, doch in dieser Preisklasse ist das verkraftbar. Das Betriebssystem ist mit Android 5.0 recht aktuell und kommt in einem eigens von Wiko gestalteten Gewand. Dieses kommt ohne Menü aus, sodass alle Apps auf den Startbildschirmen abgelegt werden. Das gleiche Prinzip verfolgt die Benutzeroberfläche des iPhone. Beim Wiko sind die Symbole der System-Applikationen wie Taschenlampe, Rechner oder Radio rund und so leicht zu unterscheiden, denn alle anderen sind Quadrate mit abgerundeten Kanten.



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich
Anzeige

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Wiko - handytarife.de 1998-2020  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz | AGB

Alle Angaben ohne Gewähr