callmobile Handytarife vergleichen

callmobile

Die callmobile GmbH hat ihren Sitz in Hamburg und ist eine 100-prozentige Tochter der freenet Group. Die Tarife des Anbieters werden mit den Technologiepartnern Vodafone und Telekom realisiert.

callmobile Tarife

Unser Handy-Tarifrechner ermittelt für Sie, welcher Mobilfunktarif von callmobile entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

callmobile Tarife

Unser Tarifrechner für mobiles Internet ermittelt für Sie, welcher Datentarif von callmobile entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

Callmobile: Discount-Tarife im Mobilfunknetz der Telekom

Callmobile ist ein Mobilfunkdiscounter im Telekom-Netz und eine Marke der Freenet-AG. Die callmobile GmbH mit Sitz in Hamburg ist als Mobilfunk-Anbieter ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Telekommunikationsgesellschaft Freenet Group. Der so genannte "No-Frills-Anbieter" vermarktet günstige Prepaid-Tarife, Smart-Handytarife und Flatrates. Zur Wahl stehen einfache Tarifen mit Minutenabrechnung über Smart-Handytarife bis hin zu Flatrates.

Smartphone-Tarife, Allnet-Flats und Prepaid-Tarife: "Clever" ohne Schnickschnack

Der Mobilfunk-Discounter callmobile bietet seinen Kunden nach dem sog. "No-frills-Konzept" kostengünstige Smartphone-Pakete mit einem Inklusiv-Kontingent (CleverSmart) und Allnet-Flats (CleverAllnet) sowie Prepaid-Tarife (ClevertoGo) mit einem aufladbaren Konto. Die Tarife beinhalten keine festgelegten Vertragslaufzeiten. Die bis Mitte 2015 erhältlichen Datenflatrates für Nutzer von Surfsticks (CleverSurf) und einzeln abgerechnete Gebühren (CleverFon) gelten bloß noch für bereits bestehende Verbraucher, da sie das Unternehmen bei seinem Relaunch eingestellt hat.

Der Mobilfunk-Anbieter nutzte von August 2015 bis Oktober 2019 für seine Tarife das Telekommunikations-Netz seines Partners Vodafone. Die maximale Geschwindigkeit für den Datenverkehr betrug für sämtliche von callmobile bis 2015 angebotenen Tarife (ohne CleverSurf) 7,2 Megabit pro Sekunde. Bei dem 2015 neu eingeführten cleverAllnet-Tarif konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 21,6 Megabit pro Sekunde erreicht werden. Seit dem Wechsel zum Netz der Telekom im Herbst 2019 können Kunden auf das LTE-Netz des Bonner Konzerns mit bis zu 25 Mbit/s zugreifen.

callmobile: Startschuss fiel 2006

callmobile ging im Jahr 2006 als Folge-Marke des von der in London ansässigen EasyGroup gegründeten Mobilfunk-Discounters EasyMobile hervor. Die über ein Joint Venture mit dem dänischen Telefonunternehmen Tele Denmark Communications (TDC) geschaffene Mobilfunk-Marke EasyGroup wurde 2005 in Großbritannien, zeitweilig in den Niederlanden und in Deutschland etabliert, 2006 komplett von der deutschen Telefongesellschaft Talkline, einer Tochtergesellschaft der dänischen TDC Mobile International, übernommen. Seit das dänische Telefonunternehmen TIH Invest daraufhin Talkline die Lizenz für den Marken-Namen easyMobile entzog, erhielt der Mobilfunk-Discounter erst die Bezeichnung callmobile, später callmobile.de.

Die Telefongesellschaft Talkline wurde im Jahr 2007 an das Stuttgarter Telekommunikationsunternehmen Debitel AG verkauft, welches 2008 die Freenet AG zu 100 Prozent als Eigentum erwarb. Laut Angaben der Freenet Group vom Februar 2009 sollte die Mobilfunk-Marke callmobile organisatorisch mit dem ebenfalls von der Freenet AG betriebenen Kommunikations-Discounter zusammengefasst werden. Die beiden Discount-Marken werden gemeinsam von Büdelsdorf in Schleswig-Holstein aus, dem Standort der Freenet Group, vertrieben.