o2 Handytarife vergleichen

o2

o2 gehört zum deutschen Ableger der spanischen Telefónica-Gruppe. Das Unternehmen bietet mit der Marke o2 Privat- wie Geschäftskunden Mobilfunkprodukte sowie mobile Datendienste an. Außerdem bekommt man bei o2 auch Tarife für DSL und Festnetztelefonie.

o2 Tarife

Unser Handy-Tarifrechner ermittelt für Sie, welcher Mobilfunktarif von o2 entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

o2 Tarife

Unser Tarifrechner für mobiles Internet ermittelt für Sie, welcher Datentarif von o2 entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

O2: Mobilfunk und Festnetz von Telefónica Deutschland

Unter dem Markennamen o2 vertreibt die Telefonica Deutschland Holding AG ihr Mobilfunkgeschäft in Deutschland. Seit Oktober 2014 ist die Telefonica Deutschland Holding AG mit der Übernahme von E-Plus zum größten Mobilfunkanbieter in Deutschland geworden und setzt auf Prepaid-Produkte sowie mobile Datendienste. Neben der Handy-Sparte ist o2 auch im Festnetz- und DSL-Markt aktiv.

O2: Innovative Telefonie- und Datendienste

o2 ist die Hauptmarke von Telefónica Deutschland, welche seit 2002 innovative Telefonie- und Datendienste für den Mobilfunk und das Festnetz bietet. Das Unternehmen richtet sich dabei an Privatkunden ebenso wie Geschäftskunden. Mit der Homezone führte o2 als erste Marke bereits 1999 eine Kombination aus Festnetz und Handy ein.

Die abwechslungsreiche Geschichte des Unternehmens beginnt mit der Gründung der VIAG Interkom im Jahr 1995. Diese bildete sich als Joint-Venture aus dem Zusammenschluss der VIAG AG mit British Telecommunications, bei dem sich später auch der Mobilfunker Telenor beteiligte. Nur zwei Jahre später erhielt die Gesellschaft die Lizenz zum Aufbau eines GSM-Netzes. Das Gemeinschaftsunternehmen erhielt somit 1997 die 4. Deutsche Mobilfunklizenzurkunde, mit der Idee, Mobilfunknetz und Festnetz neuartig miteinander zu verbinden. VIAG und British Telecom verschmolzen daher die Tochterunternehmen E2 Mobilfunk GmbH, VIAG Interkom GmbH und Bayernwerk Netkom GmbH zur neuen Gesellschaft VIAG Interkom GmbH & Co. Eine Kombination aus Mobilfunk- und Festnetzanschluss wurde den Kunden ab 1999 unter dem Markennamen "Genion" angeboten. In der sogenannten Homezone konnten Telefonate zu festnetzähnlichen Preisen geführt werden, damit war der Teilnehmer über die eigene Festnetznummer auch am Handy erreichbar. Im Jahr 2000 ersteigerte die VIAG Interkom die UMTS-Lizenz.

Von VIAG Interkom zu Telefonica

Ein Jahr darauf übernahm die BT-Group, bis zum ersten Halbjahr 2001, den Konzern vollständig. Als erster deutscher Netzbetreiber startet das Unternehmen 2001 mit einem bundesweiten GPRS-Netz. Wenig später trennte sich die gemeinsame Gesellschaft von VIAG Interkom und BT Ignite. Der Name VIAG Interkom wurde 2002 aufgegeben und fortan nannte sich der Anbieter o2 Germany.

Nach dem Erwerb der UMTS-Lizenz startete o2 vier Jahre später mit dem Verkauf von UMTS-Mobiltelefonen an Privatkunden. Im Jahr 2005 machte die spanische Telefongesellschaft Telefónica die Übernahme der Holdinggesellschaft o2 mit den Töchtern in Deutschland, Großbritannien und Irland bekannt. Mit der Discountmarke Fonic unterschritt o2 im Jahr 2007 als erster Anbieter den Gesprächspreis von 10 Cent pro Minute. Im Sommer 2009 wurde die Telefónica Deutschland GmbH mit der Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG verschmolzen.

Übernahme von E-Plus durch Telefónica Deutschland

Bei der Frequenzauktion 2010 investiert die Telefónica o2 Germany 1,38 Milliarden Euro, gleichzeitig geht in München das LTE-Pilotnetz in Betrieb. 2011 integriert der Konzern den Festnetzanbieter HanseNet (Alice), das Unternehmen firmiert von nun an unter dem Namen Telefónica Germany. Für Privat- und Geschäftskunden blieb o2 als Produktname bestehen. 2012 geht das Unternehmen an die Börse. Am 23. Juli 2013 vermeldete das Unternehmen seine Absicht, die KPN-Tocher E-Plus übernehmen zu wollen. Die EU-Kommission für Kartellrecht genehmigte im Juli 2014 die Übernahme, welche im Oktober desselben Jahres vollzogen wurde. 2019 versorgte das Unternehmen mehr als 50 Millionen Kundenanschlüsse. Dabei stehen ihm in Deutschland ca. 8.500 Mitarbeiter zur Verfügung, die unter anderem in den 950 o2-Shops und verschiedenen Partnershops deutschlandweit tätig sind.

O2-Portfolio mit Zweitmarken und Partnermarken

Als eine der drei großen integrierten Telekommunikationsunternehmen bietet Telefónica in Deutschland Mobilfunk-, Festnetz- und Internetdienste sowie Mehrwertdienste für Privat- und Geschäftskunden. Neben Hauptmarken wie o2 gehören auch Zweitmarken wie Blau.de und Fonic sowie Partnermarken zum Portfolio. Unter anderem nutzen die diversen Discountmarken von Drillisch Online das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland.

Fokus Highspeed

Als nach eigenen Angaben verantwortungsvolles Unternehmen engagiert sich Telefónica Deutschland für eine faire, ökologische und zukunftsorientierte Gestaltung des Mobilfunks in Deutschland. Das Unternehmen treibt den digitalen Fortschritt in der Gesellschaft und Wirtschaft voran und übernimmt dabei Verantwortung bei der Entwicklung. Ebenso kümmert sich das Unternehmen um den kontinuierlichen Ausbau von LTE und Highspeed-Areas. Der Startschuss für den Aufbau eines eigenen 5G-Netzes erfolgt 2020.