Achtung: Android-Handy ab Werk mit Spionageprogramm

Die Experten des deutschen Sicherheitsherstellers G DATA haben erstmalig ein Smartphone entdeckt, das bereits ab Werk mit einem umfassenden Spionageprogramm ausgeliefert wird. Besonders gemein: Die Malware ist als Google Play Store-Dienst getarnt und Teil der vorinstallierten Geräte-Software.

Android-Smartphone© siraphol / Fotolia.com // i12 GmbH
16.06.2014, 16:18 Uhr

Das Spionageprogramm arbeitet im Hintergrund und ist für Nutzer nicht zu entdecken. Unbemerkt vom Anwender sendet das Smartphone persönliche Daten an einen in China befindlichen Server und ist in der Lage, heimlich weitere Anwendungen verdeckt zu installieren. So können persönliche Daten abgerufen, Gespräche belauscht, Online-Banking Daten, E-Mails und SMS gelesen oder Kamera und Mikrofon ferngesteuert werden. Auch das Einspielen von Sicherheits-Updates wird durch das Programm blockiert.
  Die besten Antivirus Programme für das Handy
Der chinesische Hersteller Star fertigt das betroffene Modell "N9500", das in seinem Aussehen an das Smartphone eines namhaften Herstellers erinnert. Eine Deinstallation der manipulierten App und des Spionageprogramms ist nicht möglich, da diese in die Firmware des Geräts integriert ist. Das Android-Handy ist bei großen Online-Händlern zu Preisen zwischen 130 und 165 Euro erhältlich und wird europaweit vertrieben. Der günstige Preis soll wohl Käufer locken.
Gefahr für Nutzer
Für Anwender stellt das Smartphone eine große Gefahr dar. Über das Spionageprogramm können Kriminelle heimlich Apps installieren, wodurch das gesamte Spektrum an Missbrauch möglich ist: Ortung, Abhören & Aufzeichnen, Einkäufe, Bank-Betrug wie mTan-Diebstahl, Versand von Premium-SMS.
"Die Möglichkeiten mit diesem Spionageprogramm sind nahezu unbegrenzt. Online-Kriminelle erhalten den vollen Zugriff auf das Smartphone", weiß Christian Geschkat, vom Sicherheits-Spezialist G DATA.