Achtung: Neue Datenautomatik bei Drillisch Handytarifen

Wer regelmäßig mit seinem Handy im Internet unterwegs ist und bei seinem Tarif bereits ab und zu an das Limit des eigenen schnellen Datenvolumens gestoßen ist, hat vielleicht schon mal Bekanntschaft mit der Datenautomatik gemacht. Geliebt oder nicht – bei Tarifen von Drillisch Discountern muss man jetzt genauer hingucken.

Smartphone im Café© Drobot Dean / Fotolia.com
31.01.2017, 13:38 Uhr

Bisher war die so genannte Datenautomatik bei vielen Anbietern ähnlich gestrickt: Ist das Inklusivvolumen aufgebraucht, werden automatisch 100 MB Daten für 2 Euro nachgebucht. Dies geschah in der Regel maximal 3x, danach wurde die Internetgeschwindigkeit bis auf ein Minimum gedrosselt.
Auf den Tarif kommt es an
Bei neuen Angeboten aus dem Hause Drillisch, beispielsweise bei den neuen smartmobil Handytarifen oder bei yourfone, sieht es jetzt anders aus: Der Umfang der Datenautomatik hängt vom Tarif ab. Beim Tarif smartmobil LTE Special mit 750 MB und beim LTE Starter mit 3 GB Datenvolumen lädt die Datenautomatik automatisch bis zu 3 x pro Monat 200 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 Euro. Beim Tarif LTE All mit 6 GB sind es bis zu 3 x pro Monat 300 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 3 Euro. Und beim smartmobile LTE Pro mit 5 GB Sind es bis zu 3 x pro Monat 500 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 5 Euro. Hier heißt es also: Genau hinschauen.
Fair oder Falle?
Grundsätzlich macht die Überlegung, dass jemandem, der standardmäßig 5 GB Datenvolumen versurft, mit 100 MB zusätzlichem Volumen nicht geholfen ist, natürlich Sinn. Allerdings besteht in diesem Fall die Möglichkeit, dass bei fleißigem surfen und mailen insgesamt 3x Volumen für 5 Euro nachgebucht wird, was die monatlichen Kosten um 15 Euro erhöht.
Hier wäre es eine deutlich kundenfreundlichere Lösung, wenn Nutzer eine Wahl hätten, ob und wieviel Daten sie tatsächlich zubuchen wollen.