Android: Ice Cream Sandwich auf Galaxy Nexus

Google präsentierte kürzlich zusammen mit dem koreanische Smartphone-Hersteller Samsung die aktuelle Version des Smartphone Betriebssystems Android, namens Ice Cream Sandwich. Gezeigt wurde der neueste Android-Ableger auf Samsungs kommendem Flagschiff Galaxy Nexus inklusive NFC-Chip.

Android-Smartphone© siraphol / Fotolia.com // i12 GmbH
19.10.2011, 15:23 Uhr

Doch der Reihe nach: Das Nexus setzt auf einen fast 4,7 Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreen, einen 1,2 GHz-Dual-Core-Prozessor samt 1 GB Arbeitsspeicher und wiegt bei Abmessungen von 136 x 68 x 9 Millimeter exakt 135 Gramm. Videos werden von der 5 Megapixel-Kamera mit maximal 720p aufgezeichnet. Der Akku bringt es auf 1750 Milliamperestunden. Neben HSPA und EDGE soll das Galaxy Nexus sogar den Mobilfunkstandard LTE beherrschen.
Das Gerät soll sowohl in Amerika als auch in Europa noch in diesem Jahr in die Läden kommen. Der Preis für den deutschen Markt steht allerdings bisher noch nicht fest, dürfte sich aber im oberen Preissegment einpendeln.
Ein Blick auf Ice Cream Sandwich
Die Version 4.0 vom Google-Betriebssystem Android hört auf den Namen Ice Cream Sandwich. Zunächst einmal dürfte auffallen, dass Android 4.0 grafisch komplett überarbeitet wurde, also über eine neue Benutzeroberfläche verfügt. Auch eine Vielzahl von neuen Funktionen ist mit an Bord: So setzt das neue Google-OS zum Beispiel auf "FaceUnlock", also einer Art Telefon-Entsperrung via Gesichtsscan. NFC wird seit Android 4.0 stärker integriert. "Android Beam" gestattet das Übertragen von verschiedenen Nutzerdaten.
Weiterhin setzt das Google-Betriebssystem auf die Integration von Google+, das nun eine Art fester Bestandteil Androids ist.
 Smartphone Betriebssysteme im Überblick