Apple: Billig-iPhone schon in Arbeit?

Glaubt man dem Wall Street Journal, so arbeitet Apple bereits an einer günstigen Variante des iPhone, welches durchaus auch "iPhone Mini" heißen könnte. Das preiswerte Modell soll demnach dem klassischen iPhone optisch ähneln, allerdings aus Polycarbonat bestehen. Offizielle Kommentare dazu fehlen bislang.

Apple© Apple
13.01.2013, 08:00 Uhr

Des Weiteren bereitet das Wall Street Journal, dass Apple die Planungen zum Billig-iPhone bereits abgeschlossen habe, und bezieht sich dabei auf Insider. Anfragen bezüglich neuer Produkte beantwortet Apples Marketing-Chef Phil Schiller nun. Apple werde niemals auf eine Billig-Strategie setzen, erkläre Schiller in den Shanghai Evening News.    

Billig-iPhone: Pro und Contra
Ein günstiges iPhone würde dieser Tage allerdings durchaus Sinn machen. Neben starker Konkurrenz wie Samsung drängen auch neue Mitbewerber wie Huawei oder ZTE mit guten wie günstigen Smartphones auf den westlichen Markt. Gegen ein Billig-iPhone spricht hingegen die Tatsache, dass die produzierte Stückzahl des iPhone 5 lange Zeit deutlich unter der weltweiten Nachfrage lag. Unter dem Strich gab Apple allerdings Smartphone-Marktanteile an die Mitbewerber ab.