Apple testet größere Bildschirme für iPhone

Apple experimentiert offenbar mit größeren Touchscreens für sein iPhone und könnte damit auf einen Trend von Rivalen wie Samsung aufspringen. Wie das Wall Street Journal Deutschland berichtet, hat Apple Prototypen für Smartphone-Bildschirme angefordert, die einen Durchmesser von mehr als 4 Zoll (knapp 10,2 cm) haben.

Apple© Apple
22.07.2013, 17:18 Uhr

Das erklärten Vertreter der Zulieferer in Asien. Zudem habe Apple Entwürfe für einen Tablet-Schirm in Auftrag gegeben, der knapp 13 Zoll (33 Zentimeter) misst. Das aktuelle iPhone hat einen 4-Zoll-Bildschirm, das iPad besitzt einen Durchmesser von 9,7 Zoll.
Ob die größeren Geräte ihren Weg auf den Markt finden, ist noch offen. Eine Apple-Sprecherin wollte die Informationen nicht kommentieren. Der Hersteller Apple testet regelmäßig verschiedene Designs für Produkte, die sich in der Entwicklung befinden. Bereits im vergangenen Jahr wuchsen die Bildschirme von iPhone und iPad, dazu gab es eine Mini-Variante des Tablet.
Wenn Apple wirklich den Schritt zu größeren Geräten wagen sollte, würde sich das Unternehmen dem Branchentrend anpassen. Wettbewerber wie Samsung, Sony und Huawei Technologies bieten allesamt schon Smartphones an, deren Bildschirme größer als 5 Zoll sind.
Der Test mit den Zulieferern deutet darauf hin, dass Apple künftig stärker auf individuelle Wünsche der Kunden eingehen und wie andere Konkurrenten auch eine ganze Palette von Smartphones und Tablets anbieten könnte. Der größte Rivale Samsung fährt eine Strategie, die eine große Bandbreite an Produktgrößen vorsieht, um möglichst viele Käufergruppen zu erreichen. Auf dem Smartphone-Markt haben die Koreaner Apple damit überholt. Die Kalifornier haben aber bei Tablets weiter die Nase vorn.
(Quelle: Wall Street Journal)