BASE Internet-Flatrate: Ab 1.1.2006 mit UMTS für 25 Euro surfen

Fünf Monate nach Start der ersten Handy-Flatrate in Deutschland legt BASE jetzt nach: Ab Januar 2006 können BASE-Kunden zum Festpreis mobil im Internet surfen. Der Mobilfunkkunde zahlt für die neue BASE Internet Flatrate 25 Euro und erhält dafür den mobilen Zugang zum World Wide Web per UMTS. Die neue Flatrate ist nur in Verbindung mit der BASE Handy-Flatrate erhältlich, die ebenfalls 25 Euro pro Monat kostet. Die neue Flatrate ist nur in Verbindung mit der BASE Handy-Flatrate erhältlich, die ebenfalls 25 Euro pro Monat kostet.

Base© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
12.12.2005, 12:21 Uhr

Alle Internetverbindungen via UMTS oder GPRS, alle Anrufe ins Deutsche Festnetz (ohne Sondernummern, Dienste und Mehrwertdienste) sowie alle netzinternen Anrufe (BASE zu BASE, zu E-Plus und zu simyo) sind damit zum monatlichen Fixpreis von 50 Euro abgedeckt; unabhängig von der Dauer oder Häufigkeit der Verbindungen.
Der BASE Kunde erhält für die Nutzung der Internet Flatrate eine zweite SIM-Karte, subventionierte Endgeräte gibt es wie bei BASE üblich nicht. Zum Start ist eine UMTS Notebook Card zum Einschub in den Laptop für 249,90 Euro erhältlich. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate.
Mit der Kombination aus Sprachflatrate und der neuen Internet Flatrate will BASE eine komplette Alternative für den Festnetzanschluss zu Hause bieten, die mit pauschal 50 Euro preislich äußerst attraktiv ist. Zugleich soll das mobile Leben mit BASE einfacher werden: Der Kunde benötigt keine Anschlussdose, keinen Router oder Kabel, sondern kann praktisch überall drauflos surfen oder telefonieren.