Blau wappnet sich für EU-Roaming zu Inlandskonditionen

Der Mobilfunk-Discounter verändert zum 6. Juni seine Prepaid-Tarife. Neukunden erhalten dann mehr Datenvolumen und können die Leistungen ihres Handytarifs ohne Mehrkosten im EU-Ausland nutzen. Gleichzeitig erhöht die Tochterfirma von o2 die Grundgebühr. Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefasst.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
30.05.2017, 09:00 Uhr

Der neue „Blau M“ Tarif beinhaltet in Zukunft 1 Gigabyte Datenvolumen, statt 750 Megabyte. An den 300 Inklusiveinheiten zum Telefonieren uns Simsen ändert sich nichts, bis auf die Möglichkeit dieses Kontingent genauso wie das Inklusivvolumen zum Surfen auch im EU-Ausland zu nutzen. Die maximale Downloadgeschwindigkeit für Blau-Kunden im LTE-Netz von o2 beträgt 21,6 Mbit/s. Der Mobilfunk-Discounter gibt einen Durchschnittswert von 13 Mbit/s an.

Mehr verändert sich bei dem Tarif „Blau Allnet L“, weil die bishe enthaltene SMS-Flatrate entfällt. Ab 6. Juni ist eine Telefon-Flatrate in alle Netze und sind 2 Gigabyte Datenvolumen inkludiert. Außerdem ist auch bei diesem Prepaid-Tarif das EU-Roaming zu Inlandskonditionen möglich. Dafür verlangt der Provider 19,99 Euro monatliche Grundgebühr. Beide Tarife sind monatlich kündbar und werden im 4-Wochen-Rhythmus abgerechnet.