Congstar und Sparhandy nun im LTE-Netz der Telekom

Die Gerüchte hatten sich bereits verdichtet - nun ist es offiziell: auch Drittanbieter können nun das LTE-Netz der Telekom nutzen. Sie müssen sich aber mit 50 Mbit/s begnügen. Nur Kunden direkt bei den Bonner kommen auf bis zu 300 Mbit/s. Die Redaktion handytarife.de hat sich die neuen Tarife und Preise für Sie angeschaut.

congstar© congstar GmbH
06.03.2018, 16:17 Uhr

Die Tarife Congstar Allnet Flat und Allnet Flat Plus funken seit Dienstag, dem 6. März, für Neukunden im LTE-Netz (wenn sie die "Highspeed Option" buchen). Online bekommen Kunden mit der Allnet Flat 3 statt 2 Gigabte Datenvolumen, bei der Allnet Flat Plus sind es sogar 8 statt 4 Gigabyte. Enthalten sind außerdem eine Telefon- und eine SMS-Flat sowie EU-Roaming. Die Download-Geschwindigkeit beträgt im Basis-Tarif 25 Mbit/s im UMTS-Netz. Durch Hinzubuchen der „Highspeed Option“ für 5 Euro pro Monat gibt es bis zu 50 Mbit/s im LTE-Netz.

Die Allnet Flat enthielt zuletzt 1 Gigabyte Datenvolumen im UMTS-Netz der Telekom mit bis zu 21 Mbit/s für 20 Euro pro Monat, allerdings ohne SMS-Flat. Hier kostete eine Kurznachricht 9 Cent. Die Allnet Flat Plus kam auf 2 Gigabyte inklusive Flatrate für SMS auf 30 Euro. Um das Inklusivvolumen auf 2 bzw. 4 Gigabyte zu verdoppeln musste der Datenturbo im UMTS-Netz mit 42 Mbit/s für 5 Euro pro Monat gebucht werden. Somit sind die Tarife aufgewertet worden. Die Allnet Flat bietet nun 3 Gigabyte und eine SMS-Flat für 20 Euro, die Allnet Flat Plus 8 Gigabyte für 30 Euro. Bestandskunden sollen in die neue Tarif-Generation wechseln können.

Ziehen andere Provider nach?

Auch die Sparhandy-Tarife Allnet Flat Speed mit 2, 3, 4 oder 8 Gigabyte Datenvolumen funken nun mit bis zu 50 Mbit/s im LTE-Netz. Es wird erwartet, dass dies nur der erste Schritt zur Öffnung des Telekom-Netzes war. Mobilcom-Debitel und Klarmobil nutzen in manchen Tarifen ebenfalls das D-Netz des Bonner Mobilfunkbetreibers und könnten schon bald nachziehen. Da die Netzbetreiber bei der Versteigerung der LTE-Frequenzen zu einem bevorzugten Ausbau der Regionen verpflichtet wurden, in denen Breitband-Internet weniger verbreitet ist, kann gerade dort ein LTE-Tarif von Vorteil sein.

Hier geht’s zur Telekom-Netzabdeckung
 

Zwei neue Telekom-Tarife

Die Deutsche Telekom hat unterdes selber zwei neue Tarife vorgestellt. Kunden können mit dem MagentaMobil XL nun innerhalb Deutschlands unbegrenzt telefonieren und simsen und surfen. Das unendliche mobile Datenvolumen gibt es für monatlich 79,95 Euro, inklusive 23 GB für Roaming innerhalb der Europäischen Union. Als Einstiegstarif dient nun der MagentaMobil XS. Er beinhaltet ein Datenvolumen von 750 MB sowie Sprach- und SMS-Flatrates für monatlich 19,95 Euro. Diese Flatrates gelten in der EU und in der Schweiz.

 

UPDATE 7.3.2018:

Wir haben den Artikel dahingehend korrigiert, dass nun deutlich wird, dass die Congstar-Tarife mit 25 Mbit/s weiterhin nur im UMTS-Netz funken. Erst durch Buchung einer kostenpflichtigen Option wird das LTE-Netz freigeschaltet. Klarmobil hat underdes nachgezogen und bieten nun auch LTE-Tarife im Netz der Telekom an.