Das Handy als Navi für Wintersportler

Mehr Übersicht in Skigebieten, eine detaillierte Auswertung der eigenen Performance auf der Piste via GPS und vieles mehr verspricht eine neue Software des Herstellers satsports. „Satski“ für Smartphones mit Windows Mobile Betriebssystem soll Wintersportler noch besser durch die Skisaison lotsen.

Tarifvergleich© Jacob Lund / Fotolia.com
07.10.2009, 18:00 Uhr

Die Software speichert zurückgelegte Strecken zur späteren Widerholung in Google Earth und hinterlegt einzelne Positionen auf Wunsch mit Satellitenfotos oder eigenen Bildern von coolen Sprüngen und traumhaften Abfahrten. Damit soll der Wintersportler am Ende eines Skitages in der Lage sein, seine Abenteuer auf und abseits der Piste aus verschiedenen Blickwinkeln zu begutachten, für die Nachwelt zu archivieren und unvergessliche Skitage virtuell immer wieder zu erleben.
GPS-Technik im Handy
Bei einer Internetverbindung mit passendem Datentarif ist es zudem möglich, seinen mitfahrenden Freunden die aktuelle Position im Skigebiet mitzuteilen. So verrät ein kurzer Blick auf das Mobiltelefon, wo schnellere Kollegen bereits warten oder wie weit langsamere Skifahrer zurückliegen. Eine wertvolle Hilfe kann die Software auch in Gefahrensituationen sein: Mit einem einfachen Knopfdruck wird die aktuelle Position an die Bergwacht gesendet.
Über 300 verschiedene GPS-Karten von Skiressorts mit mehreren Zehntausend Pistenkilometern stehen bereits zum Download zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Skigebiete wie Alpe d´Huez, Chamonix, Engelberg, Ischgl, Kitzbühel, St. Anton und St. Moritz.
Für Wintersportler ohne Smartphone bietet satsports ein separates und wasserfest beschichtetes GPS-Endgerät mit komplettem Kartenmaterial. Eine Version der Software für Android Smartphones ist in Vorbereitung.