Das kleinste Handy der Welt geht in Serie

Tinitell, ein noch junges schwedisches Mobiltechnologie-Unternehmen, hat in sieben Tagen per Crowdfunding 100.000 US-Dollar eingesammelt, um mit der Produktion des kleinsten Mobiltelefons der Welt zu beginnen: Es ist konzipiert für Eltern, damit diese ihre Kinder erreichen können.

Handytarife Selbständige© rangizzz / Fotolia.com
08.05.2014, 10:59 Uhr

Bei dem Telefon handelt es sich um ein Armband-Handy. Mats Horn, Gründer und Erfinder von Tinitell, beschloss, ein tragbares Mobiltelefon für Kinder zu entwickeln, das zudem die Positionsbestimmung über GPS ermöglicht.
Tinitell, das kleinste tragbare Telefon der Welt speziell für Kinder, wird mit einem Klick auf eine Schaltfläche oder über Spracherkennung bedient. Die erweiterten Funktionen wurden in die dazugehörige Tinitell Smartphone-App für Eltern integriert, mit der außerdem die geografische Position eines oder mehrerer Kinder ausfindig gemacht werden kann.
  Die besten Handys und Tarife für Kinder
 

"Tinitell wird begeistert von sowohl frühen Anwendern als auch Eltern auf der ganzen Welt angenommen, und viele nennen es 'das Produkt, auf das sie gewartet haben'. Gleichzeitig löst es kontroverse Diskussionen aus. Eltern diskutieren, ab welchem Alter wir unseren Kindern Zugang zu dieser Art Technologie gewähren sollten", sagt Mats Horn.
Tinitell wird es in einer Vielzahl von Farben geben und der voraussichtliche Ladenpreis liegt bei 179 Dollar, doch auf der Crowdfunding-Website wird das Produkt ab 99 Dollar erhältlich sein. Das Design wird von einem Team skandinavischer Industriedesigner entwickelt und ist zudem so gestaltet, dass es auch Erwachsene anspricht, die ein einfaches Armband-Handy für raue Outdoor-Aktivitäten suchen, sowie Senioren und Behinderte.
(Bilder: Tinitell)