debitel bringt neuen Spar-Tarif Mini S

Ab sofort bietet der Stuttgarter Serviceprovider debitel einen neuen Mobilfunkvertrag mit niedriger Grundgebühr: debitel Mini S kostet monatlich 5,95 Euro, dazu erhält der Kunde ein subventioniertes Endgerät. Der Tarif kann für alle vier Mobilfunknetze gebucht werden und ermöglicht Gespräche ins deutsche Festnetz oder eigene Handynetz ab 19 Cent pro Minute. Eine SMS kostet ebenfalls 19 Cent.  

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
12.02.2007, 17:05 Uhr

Mit dem neuen Handytarif erweitert debitel sein Angebot im Niedrigpreis-Segment um eine günstige Variante: "Der Mini S schlägt eine Brücke von den gängigen Vertragstarifen zur einfachen Prepaid-Karte", so Oliver Steil, debitel Vorstand für Marketing und Vertrieb. "Der Kunde hat kaum Fixkosten und erhält dennoch das gesamte Leistungspaket eines Mobilfunkvertrags: Er ist durchgehend gesprächsbereit und bekommt ein subventioniertes Endgerät."
Die spezielle Tarifstruktur des debitel Mini S mit einer niedrigen Grundgebühr ohne zusätzlich fälligen Mindestumsatz eigne sich besonders für Einsteiger und Nutzer mit einem niedrigen Gesprächsaufkommen, so debitel. Vor allem Jugendliche könnten von der geringen Kostenbindung und den dennoch günstigen SMS-Preisen profitieren: Der Versand einer SMS kostet 19 Cent, die Gesprächsminute in das deutsche Festnetz oder eigene Mobilfunknetz ebenfalls ab 19 Cent. Für ein Telefongespräch in fremde Mobilfunknetze werden 49 Cent pro Minute berechnet.
handytarife.de meint: Die Vorzüge eines Laufzeitvertrags sind in punkto Service und subventioniertem Handy sicher nicht zu unterschätzen. Bei Discount-Anbietern wiederum sind Gesprächsminuten und SMS schon deutlich günstiger zu erhalten. Hier muss also jeder Kunde nach seinen Bedürfnissen abwägen, ob ihm besserer Service auch mehr Wert ist.