Deutsche wollen auch im Urlaub Internet

Offline im Urlaub? Deutsche Internet-Nutzer haben da andere Pläne. Denn die meisten haben ihre Internet-Nutzung im Urlaub schon fix eingeplant und nehmen dazu Smartphones und sogar noch weitere mobile Geräte wie Tablets, Laptops oder E-Reader mit. Nur jeder siebte Internet-Nutzer will sich im Urlaub gezielt eine Auszeit vom Internet nehmen.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
10.06.2014, 22:58 Uhr

Angst vor zu hohen Telefonkosten im Ausland hat dagegen fast niemand mehr. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die Fittkau & Maaß im Auftrag der Internet World Messe durchgeführt hat.
  Kostenfalle Roaming: Mit dem Handy zur WM
Deutsche Internet-Nutzer sind ausgesprochen reisefreudig: über 90 Prozent planen, noch in diesem Jahr in den Urlaub zu fahren. Dabei nehmen über 60 Prozent der Urlauber ein Smartphone mit auf ihre Reise, 40 Prozent haben sogar zwei Geräte dabei, größtenteils Smartphone und Tablet.
Wer Smartphones & Co. im Urlaub dabei hat, der will damit auch das Internet nutzen: Knapp 80 Prozent planen, auch im Urlaub ihre mobilen Geräte intensiv einzusetzen, allerdings mit anderen Nutzungs-Schwerpunkten als zuhause. Deutsche Urlauber nutzen das Internet vor allem zur Zerstreuung, beispielsweise zum Kommunizieren (über E-Mail, Facebook, etc.), um sich über den Urlaubsort zu informieren oder um Nachrichten bzw. Artikel zu lesen. Die Nutzungsgewohnheiten der Befragten stehen damit im Gegensatz zu ihrem Alltag, in dem sie das Internet vornehmlich zum Einkaufen, für Recherchen von Produktinformationen oder zum Online-Banking einsetzen.
Keine Angst vor hohen Roaming-Kosten im Ausland
Deutsche Internet-Nutzer haben keine Angst mehr vor hohen Roaming-Kosten im Ausland. Denn im Gegensatz zu den fast 80 Prozent der Befragten, die ihre Internet-Nutzung schon fest eingeplant haben, wollen nur vier Prozent aus Kostengründen auf das Internet im Ausland verzichten.