Die besten Neurungen unter BlackBerry 10

Der 30. Januar soll als Start der neuen BlackBerry-Ära in die Mobilfunk-Geschichte eingehen. Der kanadische Smartphone Hersteller trennte sich vom Namen Research in Motion und zeigte zwei Smartphones, auf denen das Betriebssystem BlackBerry 10 zum Einsatz kommt. handytarife.de zeigt dessen wichtigsten Funktionen.

Handy Tarifrechner© Jacob Lund
31.01.2013, 12:22 Uhr

Von Grund auf neu programmierten BlackBerry-Entwickler das mobile Betriebssystem es sollte kein Stein auf dem anderen stehen bleiben. Als Basis dazu dient die Linux-Variante QNX, welche BlackBerry bereits 2010 erwarb.

 
An vorderster Front wirft BlackBerry 10 echtes Multitasking in die Waagschale. Während der Nutzer einen HD-Film schaut, können unter anderem  gleichzeitig E-Mails, beispielsweise auf dem 4,2-Zoll-großen Touchscreen des BlackBerry Q10, abgerufen werden. "Blackberry-10 bietet eine unterschiedliche, neue Nutzererfahrung auf dem derzeit überfüllten und homogenen Smartphone-Markt" meint Analyst Adam Leach von Ovum. Doch was genau bringt ihn zu diesem Entschluss?

 Bilderstrecke: Die besten Neuerungen unter BlackBerry 10

Gezählt sind die Tage von Trackball und Trackpad, BlackBerry-10-Nutzer bedienen ihr Gerät künftig nur noch mit dem Finger auf dem Touchscreen. Durch eine erweiterte Gestensteuerung soll dies einfach und intuitiv gelingen.

Der kombinierte Posteingang zeigt auf einen Blick die Kommunikation des Nutzers auf sämtlichen, im Smartphone hinterlegten, Kanälen. Eingehende E-Mails finden sich demnach dort ebenso wieder, wie Twitter- oder Facebook-Meldungen sowie anstehende Termine, SMS oder Nachrichten aus dem BlackBerry Messenger.  

BlackBerry 10 trennt das Smartphone strikt in einen Arbeitsbereich sowie eine private Oberfläche. Dazu werden zwei Konten auf dem Gerät hinterlegt. Das eine beinhaltet ausschließlich beruflich relevante Inhalte, das andere steht in der Freizeit zur Verfügung. 

Ganz gleich, was dem Nutzer gerade begegnete, BlackBerry 10 erinnert ihn später daran. Ideen lassen sich via Sprachaufzeichnung einsprechen, aber auch Webseiten, Fotos oder schnelle Notizen werden via BlackBerry 10 auf Wunsch erneut angezeigt. 

Das zuletzt enttäuschende Abschneiden von BlackBerry Smartphones wird auch an den zuweilen unattraktiven Applikationen festgemacht. Nun stehen per AppWorld bereits 70.000 Mini-Programme, darunter WhatsApp oder Angry Birds, in den Startlöchern. 

Der BlackBerry Messenger steht seit jeher für die kostenlose Kommunikation unter BlackBerry-Nutzern. Diese wird nun um die Möglichkeit des Videochats erweitert. 

Ein verbesserter Schnappschussmodus, die Möglichkeit Aufnahmen im Nachhinein mit diversen Verfremdungsfunktionen zu bearbeiten oder auch eine intelligente Gruppen-Foto-Funktion (Time-Shift) gestatten künftig mehr Spielraum.