Die fünf schlechtesten Handys 2014

In den handytarife.de Bestenlisten finden Sie stets die Top-Smartphones. Diese Ergebnisse ermitteln wir in unseren Alltagstests. Doch was hat sich im Keller dieses Rankings im Jahr 2014 getan? Klicken Sie sich durch die fünf am schlechtesten bewerteten Mobiltelefone des Jahres.

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
17.12.2014, 14:57 Uhr

Platz 5: Das Alcatel One Touch Fire entpuppte sich in unserem Test als "Smartphone mit Frust-Potential". Der Touchscreen reagierte nur sehr träge und machte die Bedienung zur Qual. Dazu trug auch das noch nicht ausgereifte Mozilla-Betriebssystem Fire OS bei. Da fielen unserer Redakteurin in ihrem Fazit einige andere Handys ein, bei denen man mehr für sein Geld bekommt!

Platz 4: Das nur beim Online-Versandhändler Pearl erhältliche Simvalley SP-2X.SLIM ist eigentlich ein Umeox X5 aus China, das es in die Medien schaffte, weil es mit 5,88 Millimetern für kurze Zeit das dünnste Smartphone der Welt war. In unserem Test präsentierte es sich genauso wie einige Laufstegmodels aus den Mode-Metropolen: Nur dünn und nichts dahinter!

Platz 3: Der Versuch des Seniorenhandy-Herstellers Doro die Best-Ager mit einem einfachen Bedienkonzept an das #Neuland Internet anzubinden ging nach hinten los. Das Liberto 810 litt in unserem Test unter seiner schwachen Hardware, denn bei der Bedienung kommt es trotz großer Icons ständig zu Fehleingaben, weil das System so träge reagiert.

Platz 2: Noch ein Seniorenhandy, aber von einem anderen Hersteller. Auch das Emporia Connect wollte sich als smartes Handy für ältere Semster präsentieren - und scheiterte. Unser Test-Redakteuer schrieb in seinem Fazit: "So steht das Emporia Connect zwischen zwei Welten und vermag sie noch nicht zu verbinden." Mal schauen, ob die beiden Welten im Jahr 2015 näher zueinander rücken.

Platz 1: Unser Spitzenreiter bei den schlechtesten Handys 2014 war so schlecht, dass wir das Smartphone gar nicht erst getestet, sondern ohne eine Beurteilung zurück geschickt haben. Das Yezz Andy AZ4.5 von Avenir Telecom hatte so viele Übersetzungsfehler, das es für den Einsatz als Seniorenhandy gänzlich ungeeignet war. Auch die Benutzeroberfläche konnte nicht überzeugen, weil sie zu kompliziert daherkam.