Die Top 10 Hintergründe für Selfies - weltweit

Die Skyline von Shanghai statt dem Spiegelbild vom eigenen Badezimmerschrank - wer es derzeit in Sachen Selbstinszenierung dem ein oder anderen Star gleichtun möchte, muss sich ein wenig ins Zeug legen. Hier findet Ihr die hippsten Selfie-Backgrounds der Welt - vom Geheimtipp bis hin zu genialen Klassikern.

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
12.05.2015, 16:59 Uhr

Zusammengetragen wurden diese Locations von der Reise-Website lastminute.de.
Selfie-Background Geheimtipps
 

(Foto: © Götze-Happe / PIXELIO)

Costa Rica: Vulkan Arenal

Schwarze Rauchwolken quellen aus dem Krater, ringsherum eine Landschaft, so tropisch und fruchtbar, wie sie nur Vulkanerde hervorbringt. Und vielleicht noch ein bunter Papagei auf der Palme nebenan? Der Vulkan Arenal im Herzen Costa Ricas dürfte so manches Selfie-Herz höher schlagen lassen.
Irland: Ladies View im Killarney Nationalpark
Auf dem Instagram Account von Königin Victoria hätte dieses Selfie sicherlich nicht fehlen dürfen und auch über hundert Jahre später ist der geliebte Aussichtspunkt der britischen Monarchin im irischen Killarney-Nationalpark ohne jeden Zweifel ein Selbstporträt wert. Direkt an der berühmten Panorama-Straße Ring of Kerry, zwischen Killarney und Kenmare gelegen, erstreckt sich hier der Blick weit über die tiefgrünen Bergketten Südirlands und den ins Tal eingebetteten Upper Lake - besonders bei Sonnenuntergang auf alle Fälle ein Selfie wert!
Norwegen: Trolltunga
Wer hier die Frontkamera seines Smartphones aktiviert, der sollte möglichst schwindelfrei sein und den Boden unter den Füßen nicht aus den Augen verlieren. Trolltunga, zu Deutsch Trollzunge, befindet sich immerhin rund 700 Meter über dem Stausee Ringedalsvetnet. Atemberaubender Ausblick - zumindest für alle "Follower" garantiert.
Panama: San Blas Islands
Das eigene Gesicht vor einem der weltweit schönsten Postkartenmotive? Da hilft nur Photoshop oder aber ein Trip nach Panama. Das 365 Inseln umfassende, autonome Gebiet befindet sich fest in Händen des Kuna Stammes und sorgt als unberührte Selfie-Traumkulisse sicher für den gewünschten Neid-Faktor.
Und der Kuna Stamm hat wohl auch Google nicht den Zutritt zu ihren Inseln gewährt. Kuna Stammes


Thailand: Wat Si Chum
Mit einer der schönsten Buddha Figuren um die Wette strahlen, das klappt in Thailand. Wenn man allerdings bedenkt, dass allein die Fingernägel der Statue in etwa die Größe einer menschlichen Hand haben, dann braucht es hier schon einen eher langen Selfie-Stick und zugegebenermaßen etwas fotografisches Geschick für das perfekte Angeberportrait.
Näher kommt man virtuell nicht heran, doch wenn man genau hinsieht, dann erkennt man die Bussha Figur im Hintergrund.
Selfie-Background Klassiker
China: Shanghai
Glitzernde Hochhäuser im Rücken, die sich um das Wahrzeichen der chinesischen Metropole, den nadelförmigen Oriental Pearl Tower gruppieren, dazwischen bunte Touristenschiffe auf einem breiten Fluss. Wer es hier durch die Menschenmassen bis an die vorderste Front von The Bund, der Uferpromenade, schafft, dem bekommt ein Selfie vor einer der schönsten Skylines der Welt.
China und Google - das passt bisher nicht zusammen. So gibt es hier auch keine Street-View-Ansicht der Skyline. Doch wenn man eine Selfie von sich machen möchte, dann wohl von hier.
Peru: Machu Picchu
Gut 500 Jahre lang kam die von den Inka erbaute Ruinenstadt auf dem Gipfel des Huayna Picchu ganz ohne digitale Inszenierung aus. Heute gehört sie zu den Klassikern in Sachen Selbstportait. Wer die circa acht Kilometer von Aguas Calientes zu Fuß anstatt mit dem Shuttle-Bus hinter sich bringt, dem ist sicher auch ein rosiges Aussehen gewiss - perfekter Teint für eine perfekte Kulisse.
Singapur: Marina Bay Sands Hotel
Definitiv schon Kult: der Infinity Pool des Marina Bay Sands Hotel. Wer sich hier einmietet, dem steht die ganze Palette luxuriöser Postings a la Kim offen. Da muss man nur aufpassen, beim atemberaubenden 200-Meter-über-Meerespiegel-Ausblick das Smartphone nicht im kalten Nass zu versenken.
Lappland
Ein Selfie mit diesem "Ehrengast" erfordert definitiv ein wenig Planung und gutes Timing, das Ergebnis ist aber, dank "himmlischer Unterstützung" dann mehr als brillant - das Portrait nebst Polarlicht. Die besten Chancen bestehen zu Beginn und Ende der dunklen Wintermonate, vorausgesetzt das Wetter spielt mit.
Das Google-Street-View-Auto war leider nicht zum Zeitpunkt der Polarlichter unterwegs. Von hier aus hat man allerdings einen guten Blick hinauf zum Himmel.
New York: Rockefeller Center
An kaum einem Ort auf der Welt wird der Selfie-Stick so häufig gezückt: das Rockefeller Center. Mit Blick auf das Empire State Building und die wahrscheinlich berühmteste Skyline der Welt, gehört dieser Ort sicher in die Liste der Selfie-Klassiker. Tipp: Die Stadt ist das ganze Jahr über ein Magnet für Touristen. Wer den Sonnenuntergang über den Dächern des Big Apple erleben will, sollte sich bereits am Vortag um Karten kümmern.