E-Plus-Kunden surfen bald langsamer

Unter dem Titel "Highspeed für jedermann" hatte der Mobilfunk Anbieter allen Kunden, die in seinem Netz unterwegs sind, die Möglichkeit geboten, mit der jeweils schnellsten verfügbaren Verbindung zu surfen – ohne Aufpreis. Per LTE waren Kunden also fix unterwegs. Dies ändert sich jedoch a dem 1.7.2016.

E-Plus© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
29.06.2016, 11:41 Uhr

Denn: Die LTE Aktion "Highspeed für jedermann", die Ende 2013 gestartet und mehrmals verlängert wurde, läuft dann aus. Ab Juli surfen alle Kunden mit Handytarifen im E-Plus-Netz dann wieder maximal mit der Geschwindigkeit, die in ihrem Handyvertrag für das ungedrosselte Datenvolumen vorgesehen ist. Das dürfte für zahlreiche Kunden, die von der Aktion profitiert haben (darunter auch Discounter wie simyo, Aldi Talk, Base oder blau), definitiv ein Rückschritt sein.
Inwieweit man die langsamere Internet-Geschwindigkeit bei der täglichen Nutzung tatsächlich merkt ist natürlich noch eine andere Frage.
Telefonica (o2) hatte E-Plus übernommen, im Zuge der Fusion werden auch beide Netze zusammengelegt, die Marke E-Plus soll langfristig verschwinden und die Kunden bei o2 landen.