Easymobile plant Start in Deutschland

Der zweitgrößte europäische Billigflieger Easyjet will in Deutschland einen günstigen Mobilfunkanbieter auf den Markt bringen. Der Gründer und Chef der Firmengruppe, Stelios Haji-Ioannou, kündigte im "Tagesspiegel" an, dass das Tochterunternehmen Easymobile nach dem Großbritannien-Start im März in absehbarer Zukunft auch in Deutschland vertreten sein werde. Easymobile soll SIM-Karten über das Internet verkaufen. Zielgruppe sind Kunden, die bereits ein Mobiltelefon besitzen.

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
13.01.2005, 07:18 Uhr

In Großbritannien arbeitet der Billigflieger dazu mit der Telekom-Tochter T-Mobile zusammen. Nach Angaben des Easyjet-Gründers laufen auch Verhandlungen über einen gemeinsamen Auftritt in Deutschland.