Einheitliches Handy-Ladegerät kommt erst 2011

In Zukunft können Mobiltelefone mit einem universellen Ladegerät aufgeladen werden. Es ist mit einem besonderen Micro-USB Stecker ausgerüstet, der in alle neuen Handys passen soll, die ab Januar 2011 gekauft werden. Auf Druck der EU-Kommission wurden die neuen Geräte entwickelt.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
30.07.2010, 16:51 Uhr

In Brüssel zeigte man sich zufrieden mit der freiwilligen Lösung der Mobilfunk-Industrie. Mit einem Mikro-USB-Stecker, der in alle gängigen Geräte passt, werden dann ab dem kommenden Jahr alle Handys auf die gleiche Art und Weise aufgeladen werden können.
Nutzerfreundlich und gut für die Umwelt
Derzeit gibt es eine unüberschaubare Vielfalt von Netzteilen für Mobiltelefone in der EU. Mit vielen von ihnen kann lediglich ein bestimmtes Handy-Modell aufgeladen werden. Fast jeder Haushalt verfügt inzwischen über eine ganze Sammlung von Ladegeräten, die mit der Zeit überflüssig geworden sind. Durch alte Netzteile entstehen jedes Jahr große Mengen Abfall.
Entsprechend ist die Einführung eines solchen Standards nicht nur eine Frage der Nutzerfreundlichkeit sondern auch eine positive Maßnahme in Sachen Umweltschutz: Nach Angaben der EU-Kommission werden künftig einige tausend Tonnen weniger Elektromüll pro Jahr anfallen, weil einmal gekaufte Geräte auch nach dem Erwerb eines neuen Handys weiter benutzt werden können und außerdem künftig ein Ladegerät für einen Mehr-Personen-Haushalt ausreichen wird.
Ursprünglich waren einheitliche Laderäte bereits für diesen Sommer angekündigt worden (handytarife.de berichtete).