Emporia mit emporiaME im Gepäck

Emporia, seines Zeichens Experte im Bereich der Senioren-Smartphones, zeigt auf dem Mobile World Congress in Barcelona keine neuen Geräte, sondern eine Software-Lösung namens emporiaMe. Via Android- oder iOS-App lassen sich Smartphones und Emporia-Telefone verbinden.  

mobiles Internet Handy© zphoto83 / Fotolia.com
28.02.2013, 15:20 Uhr

Per emporiaME-App gelingt die Kommunikation zwischen beiden Geräten und hilft zum Beispiel beim Übertragen von Kontakten, Bildern oder Terminen. Kinder oder Enkelkinder können derart praktisch per Fernwartung vom Smartphone aus das Senioren-Handy von Oma und Opa mit aktuellen Daten wie einer neuen Rufnummer versorgen. Hersteller EMporia spricht in diesem Zusammenhand von einem persönlichen Netzwerk.
"Unser soziales Netzwerk besteht im Grunde nur aus einer kleinen Anzahl von Menschen, an die wir täglich denken. Die Produkte und Services, die wir hier vorstellen, ermöglichen es, diesen Netzwerken mit Hilfe von mobiler Kommunikation weiter zu wachsen. Denn oft sind die Generationen nicht nur räumlich voneinander getrennt, sondern auch durch die digitale Kluft. Mit unserem persönlichen Netzwerk möchten wir sicherstellen, dass jeder mit seinem persönlichen Netzwerk verbunden ist und dort nicht nur Unterstützung finden, sondern auch wichtige Momente teilen kann”, sagt Emporia-Chefin Eveline Pupeter.
Denn nach aktuellen Untersuchungen zu sozialen Netzwerken hat der durchschnittliche Facebook User 120 Freunde. Allerdings sind nur ein Bruchteil dieser „Freundschaften“ mehr als lose Bekanntschaften Emporia Telecom präsentiert deshalb Produkte, die mit Hilfe von mobiler Technologie das persönliche Netzwerk stärken sollen. 
 Mehr zu Emporia