Ende 2005 ist jedes 10.Handy ein UMTS-Handy

22 Mio. UMTS-Handys sollen bis Ende des Jahres 2005 in Europa verkauft werden. Diese Zahl prognostiziert die Investmentbank Goldmann Sachs aufgrund von Schätzungen, berichtet das Branchenblatt Cellular News. Die Experten rechnen damit, dass im laufenden Jahr insgesamt 227 Mio. Handys auf dem europäischen Markt abgesetzt werden. Davon sollen 10% UMTS-Handys sein. Wenn sich die Schätzungen als richtig erweisen, dann werden 2005 dreimal mehr UMTS-Handys in europäischen Ländern verkauft, als noch im Jahr zuvor. Der sükoreanische Hersteller LG ist Marktführer in diesem Bereich und hat den Konkurrenten Nokia hinter sich gelassen.

Tarifvergleich© Jacob Lund / Fotolia.com
14.06.2005, 08:27 Uhr

Nach Angaben von LG wurden im ersten Quartal 2005 4 Mio. UMTS-Handys verkauft, davon stammten 1 Mio. aus der eigenen Produktion. Damit besitzt LG den UMTS-Handys einen Marktanteil von ca. 25%. Nach Angaben von Cellular News, schätzen die beiden Mobilfunk-Hersteller LG und Nokia das weltweite Potential von UMTS-Geräten auf etwa 50 Mio. Stück weltweit.

Unser Forum fragt: Stimmen Sie dieser Prognose zu?