Endlich! Das Handy kocht den Kaffee

Der Redaktionsalltag bei einem Vergleichsportal kann echt stressig sein – kaum ist die Spätschicht durch muss man morgens schon wieder im Büro antanzen. Wie gut, dass dann die App schon Kaffee gekocht hat. Szene aus einem schlechten Film, meinen Sie? Nein, das gibt es jetzt tatsächlich.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
11.12.2015, 11:00 Uhr

Das haben uns die Gravis Shops nun mitgeteilt, Läden, bei denen Apple Jünger in Deutschland die entsprechenden Produkte finden.
Bei Gravis gibt es nämlich ab sofort die Smarter Coffee Maschine. Per iOS- oder Android-App angesteuert, bestimmt bei ihr der Nutzer, wie stark der nächste Aufguss sein soll oder um wie viel Uhr die Maschine mit dem Kaffee-Aufbrühen beginnt. Alle Einstellungen können sowohl per Smartphone, als auch über die Tasten an der Vorderseite der Maschine vorgenommen werden (toll – letzteres ging die letzten 100 Jahre doch auch, oder?).
Die Coffee Machine kann dank eines integrierten Mahlwerks mit Kaffeepulver und ganzen Bohnen befüllt werden. Kleiner Haken: Sie kostet 248,90 Euro – sicher nicht für jeden erste Wahl also.