Entspannen Sie wirklich? Handy & Internet im Urlaub

Für 58 Prozent leidet die Erholung, wenn man Handy & Co im Urlaub regelmäßig nutzt und nicht ausschaltet. Ein unverändert großer Störfaktor in der schönsten Zeit des Jahres, denn es war nur ein Prozent weniger in der lastminute.de Umfrage "Handy, Internet & Co im Urlaub 2008", bei der ebenfalls über 1.100 Teilnehmer befragt wurden.

Smartphone im Café© Drobot Dean / Fotolia.com
26.07.2009, 14:00 Uhr

Noch erheblicher leidet die Urlaubsentspannung, wenn man beruflich telefonisch erreichbar ist und E-Mails abruft, laut 84 Prozent (Vorjahr: 80 Prozent). Demnach sagen auch 61 Prozent, wie schon im letzten Jahr, dass die Urlaubszeit erholsamer war, als man Handy und E-Mails noch nicht im Urlaub nutzte - kein Wunder: 16 Prozent geben an, dass sie früher weniger Zeit mit Arbeit im Urlaub verbracht haben. Bei fast jedem Vierten sorgt dies für Konfliktpotential in der Beziehung: 23 Prozent bekommen Streit mit dem Partner, wenn sie während des Urlaubs Handy & Co beruflich nutzen (Vorjahr: 25 Prozent). "Auch im Urlaub im engen Kontakt mit der Firma bleiben zu können, erleichtert vieles - geht allerdings zu Lasten der Entspannung. Unsere Umfrage zeigt, dass es wichtig ist, Handy, E-Mails und vor allem die Arbeit einmal konsequent zu verbannen. Wer aus der Auszeit eine Ausschaltzeit macht, kommt deutlich erholter zurück", so Patrick Feil, Geschäftsführer von lastminute.de.
Mit dem Handy auf Reisen im Ausland - alles zum International Roaming