EU prüft Roaming-Tarife für SMS und Daten

Nachdem im vergangenen Sommer bereits die Gebühren für das Telefonieren mit dem Handy im Ausland (International Roaming) reguliert wurden, kommen nun auch die Kosten für SMS-Kurzmitteilungen sowie Datentarife auf den Prüfstand. Für die Verbraucher könnte dies zu sinkenden Handytarifen führen.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
08.05.2008, 09:40 Uhr

Die Europäische Kommission erbittet bis zum 2. Juli 2008 Stellungnahmen von Mobilfunkbetreibern, Unternehmen, Verbraucherverbänden sowie anderen Betroffenen, um die Wirksamkeit der bisherigen Regelung zum International Roaming zu überprüfen. Anschließend soll beraten werden, ob die Kommission erneut wegen überzogener Preise in die Märkte eingreifen muss. SMS und
Daten bislang nicht günstiger
Bereits Anfang des Jahres hatte die Kommission moniert, dass die Roaming-Preise für SMS und Datendienste weiterhin hoch seien. Diese Kosten entstehen, wenn Mobilfunk-Kunden sich mit ihrem Handy oder Laptop in ausländische Netze einwählen und telefonieren oder mobil Daten übertragen. Die Mobilfunkunternehmen berechnen sich dann grenzüberschreitend wechselseitig hohe Gebühren, pro übertragenem MB können bei manchen Anbietern sogar mehrere Euro fällig werden, was zu teilweise grotesk hohen Handyrechnungen einiger Kunden führte.
Die europäische Kommission will mit dem erneuten Vorstoß nun Verbraucher und Unternehmen vor überhöhten Gebühren für das Senden von SMS und das Übertragen von Daten im europäischen Ausland schützen.
Telefonieren mit dem Handy im Ausland bereits billiger
Schon im letzten Sommer hatte die EU die so genannte Roaming-Verordnung in Kraft gesetzt, die Höchstpreise für Telefonate im europäischen Ausland festschreibt (handytarife.de berichtete ausführlich). Demnach dürfen für mobile Gespräche in EU-Ländern maximal 58 Cent je Minute für abgehende und 29 Cent für angenommene Gespräche berechnet werden. Für diese Gebühren ist bereits eine weitere Senkung in den nächsten Jahren vorgeschrieben.
Tipps zum International Roaming
Mitteilung der Europäischen Kommission