Google Maps: Karten sollen auch offline nutzbar sein

Der Kartendienst Google Maps ist eine tolle Sache, bietet viele Funktionen und wird von zahlreichen Menschen gerne genutzt. Ein Nachteil war bisher jedoch, dass man dafür eine Internetverbindung benötigt, dies es eben manchmal gar nicht oder nur zu langsam gibt und die den Nutzer kostet. Dies könnte sich bald ändern.

Google© Google
29.05.2015, 11:09 Uhr

Denn: Auf der Google Entwicklerkonferenz I/O wurde bekanntgegeben, dass der Suchmaschinengigant plant, seine Karten besser offline verfügbar zu machen. Bislang konnten Kartenausschnitte bei Google Maps, wenn sie nicht zu groß waren, bereits heruntergeladen werden. Nun soll die Funktionalität deutlich darüber hinaus gehen, es soll eine offline Navigation ebenso möglich sein wie das Lesen von in der Karte hinterlegten Inhalten (Bewertungen zu Locations o.ä.).
 

Das neue Feature soll im Laufe des Jahres ausgerollt werden, wobei noch nicht bekannt gegeben wurde, wie das regional zu verstehen ist.
Besonders sinnvoll kann die neue Funktionalität auch im Ausland sein, wo eine Internetverbindung beim International Roaming je nach Reiseland sehr teuer werden kann. Hier könnte eine Offline Navigation ihre Vorteile deutlich ausspielen.
Tipp: Wer bereits jetzt lieber mit Karten arbeiten möchte, die komplett auch ohne Internetverbindung verwendet werden können, sollte sich Here Maps (s. Foto) einmal ansehen, dies ist eine tolle Alternative.