Handy Flatrate bei simyo und blau.de

Ab sofort haben die beiden Mobilfunk-Discounter simyo und blau.de eine Handyflatrate im Angebot. In beiden Fällen können Kunden für 15 Euro monatlich unbegrenzt ins Festnetz sowie netzintern mobil telefonieren. Sowohl simyo als auch blau.de nutzen das Netz von E-Plus.

Blau© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
01.10.2007, 09:55 Uhr

Im Unterschied zu anderen Handy-Flatrates (wie bspw. von der E-Plus-Tochter BASE) handelt es sich bei den neuen Angeboten um Prepaid-Varianten, d.h. der Kunde hat lediglich eine Vertragsbindung von 30 Tagen. Die Flatrate für seine mobilen Telefonate wird jeweils monatlich im Voraus von seinem Guthabenkonto abgebucht, solange dies die entsprechende Deckung aufweist. Kurz vor dem Monatswechsel wird durch eine SMS Kurzmitteilung über die Abbuchung informiert und der Kunde kann jeweils auch die Flatrate kündigen.
Anrufe in andere Netze günstig wie bisher
Besonderen Wert legen die Discount-Anbieter auf die Feststellung, dass sämtliche Anrufe in die anderen, mit der Flatrate nicht abgedeckten Mobilfunknetze so günstig bleiben wie bisher, d.h. bei simyo und bei blau.de kosten die Gesprächsminuten in andere Netze 15 Cent, SMS 10 Cent.
Angebot für Neukunden und Bestandskunden
Die neuen Handytarife in Form einer Flatrate sind für Neu- und Bestandskunden erhältlich, sie können im Internet bei simyo und blau.de gebucht werden.
BASE 5: Für 75 Euro pro Monat in alle deutschen Netze telefonieren
Flatrate Pionier BASE bietet derweil ein Oktober-Special: Wer in diesem Monat die Handy-Flatrate bucht telefoniert für 75 Euro im Monat ins Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze. BASE 5 lässt sich wie bisher mit weiteren Zusatzoptionen kombinieren. Die SMS-Flatrate von BASE deckt für monatlich 5 Euro alle Kurznachrichten ab, die ins E-Plus Netz verschickt werden. Kostenfreies Surfen innerhalb des BASE Surf- und Mail-Portals ermöglicht die Surf- und Mail-Flatrate für ebenfalls 5 Euro pro Monat.
Mehr Telefonate in den Mobilfunk-Netzen statt im Festnetz
Statistisch gesehen besitzt jeder Deutsche mindestens ein Handy, das bedeutet für die Mobilfunkanbieter, dass Wachstum im Inland nur noch durch Verdrängung möglich ist. Eine weitere Möglichkeit, die eigene Marktposition auszubauen, besteht nur noch darin, mehr Telefonminuten aus dem Festnetz in die Mobilfunknetze zu ziehen. Derzeit wird in Deutschland noch zu 80% im Festnetz telefoniert, in anderen Ländern werden bereits deutlich mehr Gespräche mobil geführt. Fachleute führen dies auf die im europäischen Vergleich eher hohen Handy-Tarife in Deutschland zurück.