Handy-Flatrates im D-Netz

Die E-Plus-Tochter BASE brachte vor einem Jahr die erste Handy-Flatrate auf den Markt und ist damit überaus erfolgreich. Nun gibt es zwei weitere Angebote, die sich „Flatrate“ nennen, beide im D-Netz von T-Mobile. Sowohl Telco als auch mobilcom bieten für 29,90 Euro im Monat kostenlose netzinterne Gespräche an. Im Gegensatz zu BASE sind jedoch Gespräche in das deutsche Festnetz nur kostenlos, wenn in der T-Mobile@Home - Zone telefoniert wird.  

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
17.08.2006, 11:35 Uhr

Gespräche außerhalb des Home-Bereiches werden dann mit 25 Cent pro Minute (Telco) bzw. 29 Cent pro Minute (mobilcom) berechnet, SMS kosten 15 bzw. 19 Cent.
Telco erhebt eine einmalige Anschlussgebühr von 25 Euro und bietet zwei subventionierte Nokia-Handys an. Bei mobilcom werden bei Vertragsabschluß 24,95 Euro fällig, gegen einen Aufpreis von 5 Euro auf die monatliche Grundgebühr gibt es auch hier verbilligte Endgeräte.
Von einer wirklichen Flatrate kann in beiden Fällen jedoch nicht die Rede sein: Lediglich Anbieter BASE offeriert für 24,95 Euro derzeit kostenlose netzinterne und Festnetz-Gespräche sowie kostenlose netzinterne SMS, unabhängig vom eigenen Aufenthaltsort (Homezone oder nicht).
Aber der Trend geht klar in Richtung pauschaler Angebote. Und E-Plus verdient mit BASE nicht schlecht, denn niemand sollte glauben, dass mit den rund 25 Euro pro Monat alle mobilen Telefonate erledigt sind, schließlich werden Anrufe in andere Mobilfunknetze gesondert berechnet. Die Experten von handytarife.de schätzen eine durchschnittliche BASE-Rechnung auf ein Mehrfaches der monatlichen Grundgebühr. Kein Wunder, dass E-Plus derzeit versucht, Kunden, deren Laufzeit-Vertrag demnächst ausläuft, zu einem Wechsel zu BASE zu überreden. Teilweise werden dabei sogar subventionierte Handys angeboten.
 Zur Übersicht der aktuellen Allnet-Flats im Telekom-Netz