Handy: Männer telefonieren deutlich mehr als Frauen

Ein Mann - ein Wort. Eine Frau – ein Wörterbuch: Bei Handytelefonaten stimmt dieses Vorurteil nicht. Eine Studie ergab, dass die meisten Vieltelefonierer männlich sind: Jeder Zehnte telefoniert täglich mehr als eine Stunde. 90 Prozent aller Deutschen nutzen täglich das Mobiltelefon.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
29.07.2008, 09:36 Uhr

Während bei den Frauen 7 Prozent täglich mehr als eine Stunde mit dem Handy telefonieren, sind es bei den Herren der Schöpfung 10 Prozent. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von Aris im Auftrag des Branchenverbands BITKOM. Handy-Nutzer ab 14 Jahren wurden dabei befragt, wie lange sie pro Tag beruflich und privat mobil telefonieren. Auch in der Gruppe der überdurchschnittlich aktiven Handy-Besitzer, die täglich bis zu einer Stunde telefonieren, liegen die Männer mit 15 gegenüber 10 Prozent bei den Damen vorne. Lediglich bei den Normaltelefonieren, die nur wenige Minuten pro Tag das Handy nutzen, behalten Frauen mit 72 Prozent die Oberhand (Männer 65 Prozent).
Dank günstiger Handytarife wird häufiger mobil telefoniert
Insgesamt steigt die Handynutzung der Deutschen weiter an: 9 von 10 Leuten benutzen ihr Mobiltelefon täglich. Das Gesprächsvolumen in Deutschland betrug im letzten Jahr nach Angaben der Bundesnetzagentur 68,3 Milliarden Minuten. Zum Vergleich: 2006 wurden 57 Milliarden Minuten per Handy telefoniert. Hauptursache für diesen Anstieg sind nach Einschätzung von BITKOM die immer billigeren Handytarife. „In der Vergangenheit nutzten insbesondere Geschäftskunden das Handy häufig für längere Telefonate. Durch die neuen, günstigen Tarife wird das Mobiltelefon auch in der Freizeit verstärkt eingesetzt“, erläutert BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer.
In wenigen Schritten zum individuell passenden Handytarif mit unserem Tarifrechner.