Handys und Smartphones verschwinden meist nachts

Infografiken sind ein anhaltender Trend, mithilfe dessen schnöde Tabellen mit statistischen Werten optisch ansprechend dargestellt werden. Eine aktuelle Infografik der Webseite "backgroundcheck.org" widmet sich Anhand einer Erhebung von "Lookout Mobile Security" dem Thema Handy- und Smartphone-Verlust.

Handytarife vergleichen© Viktor Hanacek / picjumbo.com
17.04.2012, 18:00 Uhr

Die Studie, die sich vor allem auf den US-Markt bezieht, verrät, dass jährlich Handys und Smartphones im Wert von fast 30 Milliarden US-Dollar verloren gehen. Imposant: Die meisten Mobilfunkgeräte gehen in der Zeit zwischen  21 Uhr und 2 Uhr in der Früh verloren.
Und im Kölner Karneval, der eine eigene Erwähnung fand, verschwinden mehr als ein Drittel mehr Handys und Smartphones als in einer normalen Woche in derselben Stadt.
Zu Orten, an denen Mobilfunkgeräte am häufigsten liegen gelassen werden zählen Fast-Food-Restaurants und Büros, aber auch Kirchen und Supermärkte.
 Hier geht es zur Infografik, wann & wo Handys verloren gehen