Handytarife in Österreich steigen an

Aufgrund der Fusion von Telefonica / o2 und E-Plus in Deutschland fürchten hierzulande einige Experten, dass die Tarife wieder erhöht werden könnten. Bei unseren österreichischen Nachbarn ist dies bereits der Fall: In den vergangenen 16 Monaten wurde das mobile Telefonieren dort deutlich teurer.

Studententarife© nenetus / Fotolia.com
10.01.2015, 11:37 Uhr

Die Arbeiterkammer Österreich hatte die Preisentwicklung bei den Mobilfunk-Anbietern im Zeitraum September 2013 bis Dezember 2014 untersucht. Das Ergebnis des Checks ergab: Telefonieren und Surfen ist für Normal- und Vieltelefonierer zwischen 29 und rund 78 Prozent teurer geworden. Die deutlichste Erhöhung gab es bei Handytarifen mit geringen monatlichen Grundgebühren. Auch die einmaligen Gebühren bei Abschluß eines Vertrags waren von den großen Anbietern deutlich erhöht worden.
Mögliche Gründe für den Preisanstieg könnten Fusionen und teure LTE Lizenzen sein.
In Österreich gibt es drei große Anbieter mit eigenem Netz: A1, T-Mobile Austria und Drei.
Tipps für einen günstigen Handytarif:

  • Nutzen Sie einen unabhängigen Tarifrechner zur Unterstützung, im Kopf kann niemand Tausende von Handytarifen vergleichen
  • Achten Sie auf kurze Laufzeiten - nur so können Sie bei besseren Angeboten schnell wechseln