Heben Geheimdienste SIM-Karten gehackt?

Der amerikanische Geheimdienst NSA und der britische Geheimdienst GCHQ sollen Medienberichten zufolge Codes zur Verschlüsselung von Handy-SIM-Karten entwendet haben, und zwar direkt beim Hersteller der Karten. Damit sollen angeblich Nutzer ausgespäht werden können, ohne dass der Mobilfunkanbieter dies mitbekommt.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
20.02.2015, 10:11 Uhr

Über diesen Diebstahl von SIM-Codes berichtet unter anderem Spiegel online heute.
Durch das Entwenden der Verschlüsselungscodes soll es NSA und GCHQ tatsächlich möglich gewesen sein, Telefonate von Handys oder auch von Smartphones übertragene Daten abzugreifen.
Dass dieser Hack jetzt ans Tageslicht kam, soll letzten Endes auch wieder auf Dokumente zurückzuführen sein, die der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden publik gemacht hatte.